Kakaobutter, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Ka-kao-but-ter
eWDG

Bedeutung

aus der Kakaomasse ausgepresstes Fett, das besonders als Zusatz bei der Schokoladenherstellung verwendet wird
Beispiel:
Pralinen scheiden bei höheren Temperaturen Kakaobutter aus, die als weißgrauer Belag sichtbar wird

Thesaurus

Botanik, Gastronomie/Kulinarik
Synonymgruppe
Kakaobutter · Kakaofett  ●  Oleum Cacao  fachspr., lat.
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Kakaobutter‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Kakaobutter‹.

Verwendungsbeispiele für ›Kakaobutter‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Auch wenn man so mehr der teuren Kakaobutter verwenden müsse.
Die Welt, 23.08.2003
Künftig soll es nämlich überall in der Europäischen Union erlaubt sein, neben der wertvollen Kakaobutter auch andere pflanzliche Fette in die Schokolade zu rühren.
Süddeutsche Zeitung, 11.05.2000
Hier handelt es sich nur um einen Schönheitsfehler, durch Kristallisationserscheinungen der Kakaobutter bedingt.
Grahneis, Heinz u. Horn, Karlwilhelm (Hg.), Taschenbuch der Hygiene, Berlin: Verlag Volk u. Gesundheit 1972 [1967], S. 889
Rauhe, spröde Lippen werden durch Kakaobutter oder Honig wieder zart.
Bild, 05.06.2001
Bei Schokolade aus diesen Ländern dürfen bis zu fünf Prozent der Kakaobutter durch billigere pflanzliche Fette wie Palmöl ersetzt werden.
o. A. [kit]: Europäische Schokoladenrichtlinie. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1996]
Zitationshilfe
„Kakaobutter“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kakaobutter>, abgerufen am 07.12.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
kakaobraun
Kakaobohne
Kakaobestandteil
Kakaobaum
Kakao
Kakaoerzeugnis
Kakaofett
Kakaofleck
Kakaogetränk
kakaohaltig