Kakaopulver, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungKa-kao-pul-ver (computergeneriert)
WortzerlegungKakaoPulver
eWDG, 1969

Bedeutung

aus Kakaomasse, der ein Teil des Fettes entzogen wurde, gewonnenes Pulver, Kakao
Beispiel:
stark, schwach entöltes Kakaopulver

Typische Verbindungen
computergeneriert

Milch Schokolade Zucker

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Kakaopulver‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie isst sie mit kalter Milch, mit einem Löffel Kakaopulver drauf.
Die Zeit, 25.04.2011, Nr. 17
Auf diese Weise wird das Klumpen oder Stauben des fetthaltigen Kakaopulvers verhindert.
Kölling, Alfred: Fachbuch für Kellner, Leipzig: Fachbuchverl. VEB 1962 [1956], S. 121
Wer auch noch Kakaopulver will, muß sich zusätzlich privat versichern - allerdings steuerbegünstigt.
Der Tagesspiegel, 20.10.1998
Nur der Skipper war fähig, Kakaobohnen in Kakaopulver zu verwandeln.
Traven, B.: Das Totenschiff, Berlin: Büchergilde Gutenberg 1929 [1926], S. 205
Außerdem ist eine Sendung von 20 t Kakaopulver in Hamburg eingetroffen.
o. A.: 1946. In: Overresch, Manfred u. Saal, Friedrich Wilhelm (Hgg.) Deutsche Geschichte von Tag zu Tag 1918-1949, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1986], S. 18805
Zitationshilfe
„Kakaopulver“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kakaopulver>, abgerufen am 20.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kakaomilch
Kakaomasse
Kakaolikör
kakaohaltig
Kakaogetränk
Kakaoschale
Kakaoschalentee
Kakaosorte
Kakaotrunk
Kakelei