Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Kakaoschale, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Kakaoschale · Nominativ Plural: Kakaoschalen
Aussprache 
Worttrennung Ka-kao-scha-le
Wortzerlegung Kakao Schale1
Wortbildung  mit ›Kakaoschale‹ als Erstglied: Kakaoschalentee
eWDG

Bedeutung

Schale der Kakaobohne, die für Tee verwendet wird

Verwendungsbeispiele für ›Kakaoschale‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Gemahlen wurde Getreide, Kaffee‑ Hafer‑ und Kakaoschalen – heute sind es Glimmer und Kokosnussschalen. [Bild, 20.09.2003]
Citrinin fand sich – neben anderen Mykotoxinen – »relativ häufig« in Getreideprodukten, vor allem in Kleie, aber auch in Rosinen und Kakaoschalen. [Süddeutsche Zeitung, 17.06.2003]
Zitationshilfe
„Kakaoschale“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kakaoschale>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kakaopulver
Kakaomilch
Kakaomasse
Kakaolikör
Kakaogetränk
Kakaoschalentee
Kakaosorte
Kakaotrunk
Kakelei
Kakemono