Kalbsbries, das
GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Kalbsbrieses · Nominativ Plural: Kalbsbriese · wird selten im Plural verwendet
Aussprache
WorttrennungKalbs-bries
WortzerlegungKalbBries
Wahrig/DWDS (Vollartikel), 2017

Bedeutung

Kochkunst der Immunabwehr dienendes inneres Organ (Thymus), das beim Kalb sehr groß ist und sich später zurückbildet, wird wegen der Zartheit des Fleisches und des feinen Geschmacks in der gehobenen Kochkunst geschätzt
Synonym zu Kalbsmilch
Beispiele:
Kalbsbries ist […] noch die einzige Innerei, die in der gehobenen Küche relativ oft auf den Speisekarten auftaucht. [foodflaneur.de, 02.11.2015]
Also isst er in seinem Stamm-Gourmet-Restaurant noch »glaciertes Kalbsbries und Nierchen«. [Die Zeit, 31.12.2012 (online)]
[…] wenn er Gänseleber und Kalbsbries verbindet, dann verschmelzen die beiden […] weichen Substanzen zu einer Masse von […] markanter wie gleichwohl vorläufiger Festigkeit, […] [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 21.04.1999]
Wir wollen einen Zwischentest wagen: gebackenes Kalbsbries, die Thymus- oder auch Brustdrüse, mit Pilz- und Zwiebelgemüse […]. [Die Zeit, 10.03.1995, Nr. 11]
Aus den Schlachtabgängen werden in der Gaststätte eine Vielzahl wohlschmeckender Gerichte hergestellt. Das gilt vor allem für die Kalbsmilch (auch Kalbsbries), eine Halsdrüse des Kalbes, die sich mit zunehmendem Alter zurückbildet und beim Rind ganz verschwunden ist. [Kölling, Alfred: Fachbuch für Kellner, Leipzig: Fachbuchverl. VEB 1962 [1956], S. 238]
Kalbsbriese kalt abspülen und mit kaltem Wasser bedeckt in einen Topf geben. [kochbar, 29.02.2012, aufgerufen am 13.07.2017] ungewöhnl. Pl.
Kollokation:
mit Adjektivattribut: gebackenes, gebratenes Kalbsbries
DWDS-Wortprofil

Typische Verbindungen
computergeneriert

Gänseleber gebackenem gebratenes

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Kalbsbries‹.

DWDS-Beispielextraktor

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dieser Gang entpuppte sich dann zu einem Drittel als Kalbsbries.
Die Zeit, 21.05.2007, Nr. 16
Wir nehmen Spargel und ein Kalbsbries, was besser nicht sein könnte.
Süddeutsche Zeitung, 22.07.1998
Allerdings ist es wohl nichts, was ein Kalbsbries in Estragon nicht richten könnte.
Die Welt, 01.10.2003
Also isst er in seinem Stamm-Gourmet-Restaurant noch "glaciertes Kalbsbries und Nierchen".
Die Zeit, 31.12.2012 (online)
Die aktuelle Renaissance der Topinambur schlägt sich hier in einer mild sahnigen Suppe nieder, die mit resch gebratenem Kalbsbries angenehm aufgewertet wird.
Der Tagesspiegel, 03.04.2005
Zitationshilfe
„Kalbsbries“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kalbsbries>, abgerufen am 21.09.2017.

Weitere Informationen …