Kalendarium, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Kalendariums · Nominativ Plural: Kalendarien
Aussprache 
Worttrennung Ka-len-da-ri-um
Herkunft calendāriumkirchenlat ‘Kalender’

Bedeutungsübersicht+

  1. [veraltet] ...
    1. 1. Kalender, Almanach
    2. 2. Verzeichnis der kirchlichen Festtage
eWDG

Bedeutung

veraltet
1.
Kalender, Almanach
Beispiel:
dieser Geschichtskalender ist ein zeitnahes Kalendarium
2.
Verzeichnis der kirchlichen Festtage
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Kalender · Kalendarium
Kalender m. ‘Verzeichnis der Tage, Wochen und Monate eines Jahres in chronologischer Folge, Zeitrechnung’, entlehnt (15. Jh.) aus mlat. kalendarius m. ‘Kalender’, das an die Stelle von lat. calendārium n. ‘Schuldbuch’, kirchenlat. ‘Kalender’ (10. Jh.) tritt; zu lat. calendae f. (Plur.) ‘der erste Tag des Monats’ (an dem die Zinsen bezahlt werden müssen), ‘Monat’ (danach auch asächs. kalend m., aengl. calend m., mhd. kalent f. ‘Monat’), wahrscheinlich abgeleitet von lat. calāre ‘ausrufen’, nämlich den ersten Monatstag durch den Pontifex minor. Kalendarium n. ‘Verzeichnis der kirchlichen Festtage, Terminkalender’ (um 1600).

Thesaurus

Synonymgruppe
Almanach · Kalendarium · Kalender  ●  Jahresweiser  veraltend · Jahrweiser  veraltend
Unterbegriffe

Typische Verbindungen zu ›Kalendarium‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Kalendarium‹.

Verwendungsbeispiele für ›Kalendarium‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Parallel dazu sollte man anhand des Kalendariums verfolgen, was sich zwischen den einzelnen Texten getan hat.
Süddeutsche Zeitung, 18.03.2002
Das Kalendarium ist anstößig genug und sollte jedenfalls keiner öffentlichen Bibliothek erspart bleiben.
konkret, 1989
Die Bände, mit dem Januar beginnend, orientieren sich nach den Heiligenfesten des römischen Kalendariums.
Baus, Karl: Von der Urgemeinde zur frühchristlichen Großkirche. In: Jedin, Hubert (Hg.) Handbuch der Kirchengeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1962], S. 256
Das Kalendarium enthält zu jedem Monat ein Tierkreiszeichen und ein rechteckiges Monatsbild.
o. A.: Lexikon der Kunst - K. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1991], S. 19458
Mit verschiedenen Schriftarten, Tinten, Farben, wechselnden Schreibweisen und Betonungen ergießen sich die widersprüchlichsten Empfindungen in das Kalendarium.
Die Welt, 09.09.2000
Zitationshilfe
„Kalendarium“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kalendarium>, abgerufen am 27.11.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
kalendarisch
Kaleika
kaleidoskopisch
Kaleidoskop
Kalebassenbaum
Kalenden
Kalender
Kalenderblatt
Kalenderblock
Kalendergeschichte