Kalenderblatt, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungKa-len-der-blatt (computergeneriert)
WortzerlegungKalenderBlatt
eWDG, 1969

Bedeutung

Beispiele:
ein Kalenderblatt abreißen
die dargestellten Gemälde werden auf den Rückseiten der Kalenderblätter eingehend erläutert

Typische Verbindungen
computergeneriert

April August Dezember Februar Januar Juli Juni Mai März November Oktober Postkarte Rückseite September abgerissen abreißen aktuell täglich

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Kalenderblatt‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zum Kalenderblatt taugt es vielleicht nicht, doch hat das neue Jahr ja auch noch nicht begonnen.
Süddeutsche Zeitung, 07.12.2002
Oben auf dem Kalenderblatt blinkt in wechselnder Belegung eine Anzeige.
Die Welt, 27.04.1999
Sie bleiben hängen, weil man sie vergessen hat wie ein Kalenderblatt vom letzten Monat.
Der Tagesspiegel, 20.08.1998
Man sieht etwas wieder, als authentisches Ereignis, nicht als Kalenderblatt.
Die Zeit, 22.11.1996, Nr. 48
Du bist doch kein Kalenderblatt / das nach einem Tag verfällt.
Bild, 22.12.2004
Zitationshilfe
„Kalenderblatt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kalenderblatt>, abgerufen am 22.02.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kalender
Kalenden
Kalendarium
kalendarisch
Kaleika
Kalenderblock
Kalendergeschichte
Kalenderidiot
Kalenderjahr
kalendermäßig