Kalendermonat

GrammatikSubstantiv
WorttrennungKa-len-der-mo-nat (computergeneriert)

Typische Verbindungen
computergeneriert

Ablauf Bewilligungszeitraum Werktag angefangen ansetzen folgend voll zwölf übernah

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Kalendermonat‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dabei ist der Kalendermonat mit dreißig Tagen zugrunde zu legen.
o. A.: Sozialgesetzbuch (SGB) - Allgemeiner Teil. In: Sartorius 1: Verfassungs- und Verwaltungsgesetze der Bundesrepublik Deutschland, München: Beck 1998
Die Kündigung ist dann zum Ablauf des übernächsten Kalendermonats möglich.
Der Tagesspiegel, 19.10.2001
Dieses Gesetz tritt am ersten Tage des vierten auf die Verkündung folgenden Kalendermonats in Kraft.
o. A.: Gesetz zur Regelung der Sicherheitsanforderungen an Produkte und zum Schutz der CE-Kennzeichnung (Produktsicherheitsgesetz - ProdSG). In: Schönfelder: Deutsche Gesetze : Sammlung des Zivil-, Straf- und Verfahrensrechts (Ergänzungslieferung), München: Beck 1997
Zum Jahr des Umbruchs haben sie bei Rot-Weiß die vergangenen zwölf Kalendermonate erklärt.
Süddeutsche Zeitung, 19.12.1994
Mietverhältnisse über Wohnraum können spätestens am dritten Werktag eines Kalendermonats für den Ablauf des übernächsten Monats gekündigt werden.
Zimmermann, Theo: Der praktische Rechtsberater, Gütersloh: Bertelsmann [1968] [1957], S. 86
Zitationshilfe
„Kalendermonat“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kalendermonat>, abgerufen am 19.03.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
kalendermäßig
Kalenderjahr
Kalenderidiot
Kalendergeschichte
Kalenderblock
kalendern
Kalenderspruch
Kalendertag
kalendertäglich
Kalenderuhr