Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Kalibergwerk, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Kalibergwerk(e)s · Nominativ Plural: Kalibergwerke
Worttrennung Ka-li-berg-werk
Wortzerlegung Kali Bergwerk

Typische Verbindungen zu ›Kalibergwerk‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Kalibergwerk‹.

Verwendungsbeispiele für ›Kalibergwerk‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Mindestens zwei elsässische Kalibergwerke könnten so bald schließen, weil sie dann erschöpft sind. [Die Zeit, 14.03.1980, Nr. 12]
Doch mit der Fusion ostdeutscher und westdeutscher Kalibergwerke sollten Überkapazitäten abgebaut werden. [Die Zeit, 14.02.1997, Nr. 8]
Es scheint durchaus möglich, die Kalibergwerke für die Sicherung des Wiederaufbaus heranzuziehen. [Die Zeitung, 28.07.1944]
Warum sind eure Steinkohlengruben, eure Ölquellen, eure Kalibergwerke etwas wert? [Die Zeit, 07.02.1949, Nr. 06]
Von ursprünglich sieben Kalibergwerken im alten Bundesgebiet wurde bislang nur eines dichtgemacht. [Die Zeit, 14.02.1997, Nr. 8]
Zitationshilfe
„Kalibergwerk“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kalibergwerk>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kalibergbau
Kaliber
Kalibau
Kaliban
Kalian
Kalibrierung
Kalidünger
Kalidüngung
Kalif
Kalifat