Kalidünger, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungKa-li-dün-ger (computergeneriert)
eWDG, 1969

Bedeutung

Dünger, der als wesentlichen Bestandteil Kalium in wasserlöslicher, für Pflanzen leicht aufnehmbarer Form enthält

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Kalidünger kostete vor drei Jahren 140 Euro pro Tonne, jetzt sind es 630 Euro.
Die Zeit, 07.07.2008, Nr. 27
Die Nachfrage nach Kalidünger auf dem Weltmarkt entwickele sich weiter positiv.
Süddeutsche Zeitung, 12.05.1998
Händler verwiesen auf den eskalierenden Streit zwischen Russland und Weißrussland wegen Kalidünger.
Die Zeit, 27.08.2013 (online)
Ein tieferes Einarbeiten in den Boden ist hier nicht unbedingt erforderlich, da Kalidünger durch Niederschläge in den Boden eingewaschen werden.
o. A.: Ratgeber für den Feingemüsebau im Freiland, Berlin: VEB Dt. Landwirtschaftsverl 1962, S. 127
Die Liste der monopolisierten Branchen reicht vom Zement über Erdgas, Titan, Strom, Aluminium, Metallurgie bis hin zu Kalidünger.
Die Welt, 13.10.2005
Zitationshilfe
„Kalidünger“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kalidünger>, abgerufen am 24.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kalibrierung
kalibrieren
Kalibergwerk
Kalibergbau
Kaliber
Kalidüngung
Kalif
Kalifat
Kaliflöz
Kaliindustrie