Kalkablagerung

Worttrennung Kalk-ab-la-ge-rung
Duden GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
Medizin Ablagerung von Kristallen aus Kalk im Körpergewebe
2.
Ablagerung von porösem Kalkstein

Verwendungsbeispiele für ›Kalkablagerung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zudem fanden sich Spuren versteinerter Meerestiere in umfangreichen Kalkablagerungen, die nicht von heute auf morgen entstanden sein konnten.
Die Welt, 05.01.2002
Vor gut 75 Millionen Jahren ist dieses Naturwunder durch Kalkablagerungen entstanden.
Der Tagesspiegel, 30.03.2001
Dunkel und modrig ist es in den kühlen Stollen, wie ein Geschwür überziehen Kalkablagerungen das Gestein.
Süddeutsche Zeitung, 30.05.1995
Allmählich kommt es nun zu einer Kalkablagerung in den verfetteten Herden.
Forschungen und Fortschritte. Nachrichtenblatt der deutschen Wissenschaft und Technik, 1939, Nr. 20/21, Bd. 15
Adrenalin-Output, Kalkablagerungen an der Innenwand der Blutgefäße, vegetatives Gleichgewicht, darum brauchte sich der Herr Chefdenker bis jetzt nicht zu kümmern.
Delius, Friedrich Christian: Ein Held der inneren Sicherheit, Reinbek bei Hamburg: Rowohlt 1981, S. 96
Zitationshilfe
„Kalkablagerung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kalkablagerung>, abgerufen am 05.03.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kalk
Kalixtiner
Kaliwerk
Kaliumverbindung
Kaliumsulfat
kalkähnlich
Kalkansatz
Kalkant
Kalkanwurf
Kalkariurie