Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

Kalkulation, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Kalkulation · Nominativ Plural: Kalkulationen
Aussprache 
Worttrennung Kal-ku-la-ti-on
Wortzerlegung kalkulieren -ation
Wortbildung  mit ›Kalkulation‹ als Letztglied: Fehlkalkulation · Kostenkalkulation · Mischkalkulation · Nachkalkulation · Plankalkulation · Preiskalkulation · Vorkalkulation · Warenkalkulation · Zuschlagskalkulation
Herkunft zu gleichbedeutend calculātiospätlat < calculārespätlat ‘berechnen, zusammenrechnen’
eWDG

Bedeutung

das Kalkulieren der Kosten für eine Leistung oder ein Erzeugnis
Beispiele:
die Kalkulation der Lohnkosten, Mietpreise
die Kalkulation für den Theaterneubau liegt bereits vor
nach Kalkulation wird das neue Warenhaus einen Jahresumsatz von 15 Millionen Euro haben
ein Fehler in der Kalkulation
bildlich Überlegung, Schätzung, Erwägung
Beispiele:
nach meiner Kalkulation müssten wir in einer halben Stunde am Ziel sein
bei einem solchen Verhalten muss eine bestimmte Kalkulation im Spiel sein
alle unsere Kalkulationen trafen nicht zu
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

kalkulieren · Kalkül · Kalkulation · Kalkulator
kalkulieren Vb. ‘berechnen, veranschlagen, planen’, im 16. Jh. in die Kaufmannssprache entlehnt aus spätlat. calculāre ‘berechnen, zusammenrechnen’, einer Ableitung von lat. calculus ‘Steinchen, Spielstein, Rechenstein auf dem Rechenbrett, Berechnung’, Deminutivum zu lat. calx (s. Kalk). – Kalkül n. m. ‘Berechnung, Überschlag’. Im 17. Jh. wird lat. calculus m. in die Kaufmannssprache entlehnt und vielfach zu Calcul m. gekürzt. Dieses nimmt nach frz. calcul im 18. Jh. frz. Aussprache und danach die Schreibweise Kalkül an. Kalkulation f. ‘Berechnung’ (16. Jh.), spätlat. calculātio (Genitiv calculātiōnis). Kalkulator m. ‘Berechner, Planer’ (18. Jh.), spätlat. calculātor ‘Rechner, Rechnungsführer’.

Thesaurus

Synonymgruppe
Kalkulation · Rechenoperation  ●  arithmetische Operation  fachspr.
Mathematik, Ökonomie
Synonymgruppe

Typische Verbindungen zu ›Kalkulation‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Kalkulation‹.

Verwendungsbeispiele für ›Kalkulation‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Auch die Kalkulation im Verlag wandelte sich mit dem Beginn des Jahrhunderts allmählich. [Wittmann, Reinhard: Geschichte des deutschen Buchhandels. In: Lehmstedt, Mark (Hg.) Geschichte des deutschen Buchwesens, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1991], S. 3283]
Der moderne kapitalistische Betrieb ruht innerlich vor allem auf der Kalkulation. [Weber, Max: Parlament und Regierung im neugeordneten Deutschland. In: Weber, Marianne (Hg.) Gesammelte Politische Schriften, München: Drei Masken Verl. 1921 [1918], S. 134]
Sie machen nach meiner Kalkulation etwa eine Million aus, aber die Zahl erhöht sich wieder durch den Wechsel. [o. A.: Zweihundertfünfter Tag. Freitag, 16. August 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 5472]
Die Programme berechnen nur einzelne Verbindungen, Ergänzungen zur Kalkulation ganzer Netze gibt es nicht. [C't, 1995, Nr. 4]
Steht das Design, empfiehlt es sich, bei verschiedenen Herstellern Kalkulationen einzuholen. [C't, 1991, Nr. 4]
Zitationshilfe
„Kalkulation“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kalkulation>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kalktuff
Kalkstickstoff
Kalksteinbruch
Kalkstein
Kalkstaub
Kalkulationszinsfuß
Kalkulationszinssatz
Kalkulator
Kalkulierbarkeit
Kalkverputz