Kalorienbombe, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
WorttrennungKa-lo-ri-en-bom-be
WortzerlegungKalorieBombe
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

umgangssprachlich Speise oder Getränk, das viele Kalorien enthält

Thesaurus

Synonymgruppe
Dickmacher · Kalorienbombe  ●  ↗Hüftgold  ugs., fig.
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Kalorienbombe‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

süß wahr

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Kalorienbombe‹.

Verwendungsbeispiele für ›Kalorienbombe‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aber was macht sie bloß so begehrenswert, diese goldbraune Kalorienbombe?
Die Zeit, 25.10.2010, Nr. 43
Wie nennt man landläufig diese "Kalorienbombe", die Ihnen auch beim Rätselrennen weiterhelfen kann?
Süddeutsche Zeitung, 27.07.2001
Viel Zucker macht die schlanken Dosen zudem zu einer Kalorienbombe.
Die Welt, 23.08.2000
Bei Mars in Viersen war man nun über das länger als zwei Jahrzehnte erfolgreiche Image als Kalorienbombe nicht mehr besonders glücklich.
Hars, Wolfgang: Nichts ist unmöglich! Lexikon der Werbesprüche, München: Piper 2001 [1999], S. 251
Nicht, daß sie nun unbedingt köstlicher schmeckten, als die hüllenlos sich darbietenden Kalorienbomben direkt daneben - aber in ihrer aufwendigen Verpackung stechen sie einfach ins Auge.
Der Tagesspiegel, 01.10.1998
Zitationshilfe
„Kalorienbombe“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kalorienbombe>, abgerufen am 26.01.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
kalorienbewusst
Kalorienbedarf
kalorienarm
Kalorie
Kalokagathie
Kaloriengehalt
kalorienreduziert
kalorienreich
Kalorienzähler
Kalorik