Kaltblut, das

Grammatik Substantiv (Neutrum)
Aussprache 
Worttrennung Kalt-blut
Wortzerlegung kaltBlut
Wortbildung  mit ›Kaltblut‹ als Erstglied: ↗Kaltblüter · ↗Kaltblütler · ↗kaltblütig
eWDG, 1969

Bedeutung

schweres, starkes und massiges Pferd, das sich besonders als Zugpferd und Arbeitspferd eignet

Typische Verbindungen zu ›Kaltblut‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

belgischBeispielsätze anzeigen rheinisch-deutschBeispielsätze anzeigen süddeutsch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Kaltblut‹.

Verwendungsbeispiele für ›Kaltblut‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aus dieser Verbindung entstand der feine Mix von orientalischem Adel und nordischem Kaltblut.
Süddeutsche Zeitung, 14.05.2002
Dort haust üblicherweise Ella, Ankes Tochter, und die ist im Moment auf dem Parcours, um Zeugnis abzulegen für die erdschwere Schönheit des Rheinischen Deutschen Kaltbluts.
Süddeutsche Zeitung, 18.01.2000
Auf dem Kaltblut Victor - Nomen soll für Otto gleich Omen sein - durfte der Chef vom Moorhof zumindest mal aufsitzen.
Die Welt, 31.05.2000
BILD & Holsten Pilsener suchten einen Namen für das neue Kaltblut im Holsten-Stall.
Bild, 30.06.2001
In Berlin hieß das größte Schultheiss-Brauereipferd, ein belgisches Kaltblut wie es im Buche steht, "Erodes".
Der Tagesspiegel, 17.01.2001
Zitationshilfe
„Kaltblut“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kaltblut>, abgerufen am 30.11.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
kaltbleiben
Kaltaushärtung
Kaltasphalt
kalt verformt
kalt stellen
Kaltblüter
kaltblütig
Kaltblütigkeit
Kaltblütler
Kälte