Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Kameradin, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Kameradin · Nominativ Plural: Kameradinnen
Aussprache 
Worttrennung Ka-me-ra-din
Wortzerlegung Kamerad -in1
Wortbildung  mit ›Kameradin‹ als Letztglied: Klassenkameradin

Typische Verbindungen zu ›Kameradin‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Kameradin‹.

Verwendungsbeispiele für ›Kameradin‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Mädchen allerdings, die zwischendurch am PC gesessen hatten, schnitten plötzlich besser ab als ihre Kameradinnen. [Süddeutsche Zeitung, 09.11.1999]
Gegen 3 Uhr morgens stieg sie mit einer Kameradin ins Taxi. [Bild, 23.12.2003]
Ermutige deine Schwester, auch etwas mit ihren Kameradinnen zu unternehmen. [Bild, 13.04.2000]
Was haben sie dort mitgezittert und mitgefiebert und ihre Kameradinnen auf dem Feld mit unterstützt. [Der Tagesspiegel, 07.10.2003]
Eine um so bessere Kameradin wird sie sein – auch im Beruf – auch in der Not. [Brigitte, 1952) Nr. 23, S. 3 (Beilage, Nr. 23]
Zitationshilfe
„Kameradin“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kameradin>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kameraderie
Kameradendiebstahl
Kamerad
Kamerabrille
Kameraauflösung
Kameradrohne
Kameradschaft
Kameradschaftlichkeit
Kameradschaftsabend
Kameradschaftsehe