Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Kammzug, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Kammzug(e)s · Nominativ Plural: Kammzüge
Worttrennung Kamm-zug (computergeneriert)
Wortzerlegung Kamm1 Zug
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Textilindustrie durch Kämmen zu einem bandförmigen Strang verarbeitete glatte, lange Fasern, aus denen das Kammgarn gesponnen wird

Verwendungsbeispiele für ›Kammzug‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die gegenwärtige Nachfrage nach Garnen erforderte keine größeren Abschlüsse in Kammzügen. [Die Zeit, 08.03.1956, Nr. 10]
Infolge der umfangreichen Abschlüsse in Kammzügen zogen die Notierungen in Bradford an. [Die Zeit, 29.03.1956, Nr. 13]
Die Preise von fünf der notierten Waren, nämlich Aluminium, Kupfer, Blei, Zink, Kammzüge, waren konstant. [Die Zeit, 15.02.1954, Nr. 07]
Mit Sorge verfolgt das Unternehmen die Ausfuhr von Kammzug aus Ländern, in denen der Export durch behördliche Maßnahmen gefördert wird. [Die Zeit, 17.07.1952, Nr. 29]
Kammzug und Garne werden nur zur Erfüllung des laufenden Bedarfs gekauft, dagegen lehnen die englischen Wollwarenfabrikanten Engagements auf längere Sicht ab. [Berliner Tageblatt (Abend-Ausgabe), 12.03.1924]
Zitationshilfe
„Kammzug“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kammzug>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kammwolle
Kammweg
Kammwanderung
Kammstück
Kammrad
Kamorra
Kamp
Kampagne
Kampagnebetrieb
Kampanile