Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Kampanile, der

Alternative Schreibung Campanile
Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Worttrennung Kam-pa-ni-le ● Cam-pa-ni-le
Rechtschreibregel § 32 (2)
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

besonders in Italien   frei stehender Glockenturm einer Kirche

Thesaurus

Architektur, Religion
Synonymgruppe
Kampanile  ●  Campanile  ital.
Oberbegriffe

Typische Verbindungen zu ›Campanile‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Campanile‹.

Verwendungsbeispiele für ›Kampanile‹, ›Campanile‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Da ist etwa von weitem über dem dichten Verkehr der 96 Meter hohe Kampanile zu erkennen, samt geflügeltem Löwen und Erzengel Gabriel. [C't, 2000, Nr. 9]
Eine Kommission wurde berufen, um dem Kampanile wieder aufzuhelfen; es war bereits die 17. in der fast 800‑jährigen Turmgeschichte. [Die Zeit, 04.06.2001, Nr. 23]
Seit Coughlan emeritiert ist, haust er im grauen Bürocontainer hinter klassizistischer Fassade, gleich rechts vom berühmten Kampanile. [Die Zeit, 23.10.2002, Nr. 43]
Doch dann begann die Moderne, der Mensch entdeckte den Glauben an die Machbarkeit der Welt, und damit endete für den Kampanile die Zeit der Ruhe. [Die Zeit, 04.06.2001, Nr. 23]
Vierzig Meter hoch ragen die Zwillingstürme der Fassade im Stil italienischer Kampanile in die Landschaft. [Die Zeit, 05.06.1995, Nr. 23]
Zitationshilfe
„Kampanile“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kampanile>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kampagnebetrieb
Kampagne
Kamp
Kamorra
Kammzug
Kampelei
Kampf
Kampf um das Leiberl
Kampf ums Leiberl
Kampfabschnitt