Kampfanzug, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungKampf-an-zug
eWDG, 1969

Bedeutung

Militär speziell für den Kampf bestimmte Uniform eines Soldaten

Typische Verbindungen
computergeneriert

Beamter Bundeswehr Gasmaske Helm Polizist Schutzhelm Soldat Springerstiefel Stahlhelm Stiefel Sturmhaube Tarnfarbe Uniform Weste anrücken anziehen blau dunkel dunkelgrün gefleckt gescheckt grün olivgrün patrouillieren schlüpfen schwarz stürmen tauschen tragen weiß

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Kampfanzug‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Auf einer Stange hängen ehemals weiße Kampfanzüge, vom Schweiß gelblich verfärbt.
Die Zeit, 17.07.2003, Nr. 30
Die Männer sind zwar erschossen worden, aber keiner trug einen Kampfanzug.
Süddeutsche Zeitung, 12.03.2002
Ich springe auf, um weiterzulaufen, da erblicke ich plötzlich das breite Lächeln eines schnurrbärtigen Mannes im Kampfanzug.
konkret, 1984
Balton griff in die Brusttasche seines Kampfanzuges und zog das Etui mit der blanken Kodeimpulsmarke hervor.
Ewers, H.G. [d.i. Gehrmann, Horst]: Invasion der Schatten, Rastatt: Moewig 1982 [1970], S. 15
Er trug einen modernen Kampfanzug und hatte darüber die Insignien seiner Würde gehängt: Federn, Totenköpfe, Löwenschweife.
Widmer, Urs: Im Kongo, Zürich: Diogenes 1996, S. 196
Zitationshilfe
„Kampfanzug“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kampfanzug>, abgerufen am 25.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kampfansage
Kampfaktion
Kampfabzeichen
Kampfabstimmung
Kampfabschnitt
Kampfarena
Kampfart
Kampfauftrag
Kampfausbildung
Kampfausschuß