Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Kampferbaum, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Kampferbaum(e)s · Nominativ Plural: Kampferbäume
Aussprache 
Worttrennung Kamp-fer-baum
Wortzerlegung Kampfer Baum
eWDG

Bedeutung

in Japan und China wachsender, zu den Lorbeergewächsen gehörender Baum, aus dessen Holz Kampfer gewonnen wird

Verwendungsbeispiele für ›Kampferbaum‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Böden seines Bades hatte er "mit Brettern des Kampferbaumes" auslegen lassen. [Die Zeit, 30.12.1998, Nr. 1]
In Japan erreicht eine andere Art des Kampferbaumes 24 Meter Stammumfang. [Die Zeit, 19.04.2010, Nr. 16]
Nur ein paar Meter vom alten Herrenhaus entfernt, das im Schatten von Kampferbäumen liegt, wachsen die ersten Reben. [Die Zeit, 15.03.2006, Nr. 11]
Unter den vielen exotischen Bäumen, die man im Tessin wegen des milderen Klimas finden kann, erreicht außer dem Mammutbaum der Drüsige Kampferbaum die größten Dimensionen. [Die Zeit, 19.04.2010, Nr. 16]
Obschon dieser im Tessin mittlerweile natürlich verwildert, sind derart große Exemplare des Kampferbaumes sonst selbst in Mittelmeerländern kaum zu finden. [Die Zeit, 19.04.2010, Nr. 16]
Zitationshilfe
„Kampferbaum“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kampferbaum>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kampfer
Kampfentschlossenheit
Kampfeinstellung
Kampfeinsatz
Kampfeinheit
Kampferfahrung
Kampfersalbe
Kampferspiritus
Kampferspritze
Kampferöl