Kampfgeist, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Kampfgeist(e)s · wird nur im Singular verwendet
Nebenform selten Kampfesgeist · Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Kampfesgeist(e)s · wird nur im Singular verwendet
Aussprache  [ˈkampfgaɪ̯st] · [ˈkampfəsˌgaɪ̯st]
Worttrennung Kampf-geist ● Kamp-fes-geist
Wortzerlegung KampfGeist1
eWDG und ZDL

Bedeutung

oft Sport, anerkennend
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: unbändiger, nimmermüder, unermüdlicher, ungebrochener, bewunderswerter, vorbildlicher, enormer, unglaublicher, zäher Kampfgeist
als Akkusativobjekt: den Kampfgeist anstacheln, beschwören, wecken, loben, hervorheben, vermissen, verkörpern; seinen Kampfgeist beweisen, demonstrieren
mit Genitivattribut: der Kampfgeist der Gastgeber, Mannschaft, Spieler, Truppe, Soldaten, Armee
als Aktiv-/Passivsubjekt: ihr Kampfgeist erwacht, stimmt, lässt nach, fehlt, kehrt zurück
in Koordination: Kampfgeist und Siegeswille, Einsatzwillen, Durchhaltevermögen, Aggressivität, Nervenstärke, Spielwitz, Laufbereitschaft
in Präpositionalgruppe/-objekt: etw. mit, durch Kampfgeist wettmachen, ausgleichen; mit Kampfgeist beeindrucken, überzeugen
Beispiele:
den Kampfgeist der Soldaten stärken, schwächenWDG
die Mannschaft siegte durch ihren großartigen KampfgeistWDG
Qassem Soleimanis Autorität beim syrischen Diktator Baschar al‑Assad war unumstritten. Die zuvor seiner Kontrolle unterstehenden schiitischen Kämpfer sind den Kräften Assads mindestens ebenbürtig und mitunter überlegen, was Kampfgeist und Ausstattung angeht. [Die Welt, 07.01.2020]
Wer ihn kennt, findet Sewing zwar nett, jeder weiß aber, dass er jede Menge Biss und Kampfgeist mitgebracht haben muss, um eine so steile Karriere hinzulegen. [Welt am Sonntag, 08.12.2019]
Mit 50 Jahren holte Geese bei der Seniorenweltmeisterschaft in Buffalo eine Goldmedaille, die weckte seinen Kampfgeist, der dem 75‑Jährigen bis heute geblieben ist[.] [Bild, 30.09.2019]
Man mag kaum glauben, dass ausgerechnet diese Gegend vielen Tunesiern als die »Wiege der Revolution« gilt: Von revolutionärem Kampfesgeist ist auf den menschenleeren Straßen nur wenig zu spüren. [Der Spiegel, 06.01.2013 (online)]
Er habe die britische und die französische Armee gesehen und könne bestätigen, daß der Kampfgeist, die Ausbildung und die Ausrüstung, dieser Armeen vorzüglich sei. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1940]]
Der A. S. C. enttäuschte nach den letzthin gezeigten Leistungen und liess besonders in der zweiten Halbzeit den nötigen Kampfgeist vermissen. [Berliner Tageblatt (Morgen-Ausgabe), 03.04.1928]

letzte Änderung:

Zum Originalartikel des WDG gelangen Sie hier.

Thesaurus

Synonymgruppe
Oberbegriffe
Zitationshilfe
„Kampfgeist“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kampfgeist>, abgerufen am 23.04.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kampfesführung
kampfesfroh
kampfesfreudig
Kampfesfreude
kampfesfähig
Kampfesgenosse
Kampfesgruß
Kampfeslärm
Kampfeslust
kampfeslustig