Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Kampfform, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Kampfform · Nominativ Plural: Kampfformen
Aussprache 
Worttrennung Kampf-form
Wortzerlegung Kampf Form

Typische Verbindungen zu ›Kampfform‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Kampfform‹.

Verwendungsbeispiele für ›Kampfform‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Weil es gut voran gehen kann, wechseln wir die Kampfform. [konkret, 1992]
Sie bilden sich heraus zu einer wichtigen und gefährlichen Kampfform. [o. A.: Gegen die Scheiterhaufen. In: Der deutsche Schriftsteller, 1937, S. 7]
Weil diese eine Kampfform entwickeln, die nicht die der anderen sein kann. [Die Zeit, 18.07.1969, Nr. 29]
Es ist nicht einfach, diesen Begriff bei den Kampfformen, die dieser Weltkrieg angenommen hatte, klar zu umreißen. [o. A.: Einhundertsechsundvierzigster Tag. Dienstag, 4. Juni 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 23146]
Neu ist nur die sehrlange Dauer dieser Kampfform im Felde. [Berliner Tageblatt (Abend-Ausgabe), 01.03.1915]
Zitationshilfe
„Kampfform“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kampfform>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kampfflugzeug
Kampfflieger
Kampffisch
Kampffeld
Kampffahrzeug
Kampffreude
Kampffront
Kampffähigkeit
Kampfführung
Kampfgas