Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Kampffront, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Kampf-front
Wortzerlegung Kampf Front
eWDG

Bedeutung

Front im politischen Kampf gegen, für etw.
Beispiel:
Dieser Kampf kann aber nur dann mit sicherem Erfolg geführt werden […] [wenn es gelingt] die breitesten Massen der Arbeiterschaft und des Jungproletariats in die Kampffront einzureihen [ Thälm.Reden1,501]

Typische Verbindungen zu ›Kampffront‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Kampffront‹.

Verwendungsbeispiele für ›Kampffront‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Trotz dieser fortschrittlichen Bewegung kam es zu keiner einheitlichen Kampffront. [Brenk, Klaus: Schleusingen und Umgebung, Leipzig: VEB F.A. Brockhaus Verlag 1965, S. 1]
Diese Kampffront wird leider von den Massen nicht so gerne angewendet, nur von Kirche und Solidarität empfohlen. [o. A.: VOLKSPOLEN - EIN SEHR NATIONALER KOMMUNISMUS. In: Marxistische Zeit- und Streitschrift 1980-1991, München: Gegenstandpunkt Verl. 1998 [1985]]
Und so stehen die Nationalsozialisten einer größeren Kampffront gegenüber als beinahe jemals zuvor. [Niedersächsische Tageszeitung, 01.02.1931]
In der Champagne machten wir merkliche Fortschritte auf der ganzen Kampffront. [Berliner Tageblatt (Abend-Ausgabe), 01.03.1915]
Henlein appellierte an die Wirtschaft, sich aktiv in die Kampffront einzugliedern. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1938]]
Zitationshilfe
„Kampffront“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kampffront>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kampffreude
Kampfform
Kampfflugzeug
Kampfflieger
Kampffisch
Kampffähigkeit
Kampfführung
Kampfgas
Kampfgebiet
Kampfgefilde