Kampfgericht, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungKampf-ge-richt (computergeneriert)
WortzerlegungKampfGericht2
eWDG, 1969

Bedeutung

Sport Gremium von Experten, das die sportlichen Leistungen bei einem Wettkampf bewertet
Beispiel:
ein internationales Kampfgericht

Typische Verbindungen
computergeneriert

Schiedsrichter disqualifizieren

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Kampfgericht‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Erst wollte es der Mann am Kampfgericht gar nicht glauben.
Süddeutsche Zeitung, 22.12.1997
Auch das Kampfgericht, in dem viele alte japanische Olympioniken saßen, arbeitete mustergültig.
Die Zeit, 30.10.1964, Nr. 44
Das Kampfgericht diskutierte, die Manager, Trainer und Betreuer brüllten durcheinander.
Bild, 18.08.2003
Ein Auto tuckert mit dem Läuferfeld einher, darin ein Arzt und das mobile Kampfgericht.
Die Welt, 21.08.2004
Nach der neunten Runde lag Monse auch beim Kampfgericht noch vorn.
Der Tagesspiegel, 06.01.2002
Zitationshilfe
„Kampfgericht“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kampfgericht>, abgerufen am 23.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kampfgerät
Kampfgenosse
Kampfgeneration
Kampfgemeinschaft
Kampfgelöbnis
Kampfgeschehen
Kampfgeschrei
Kampfgeschwader
kampfgestählt
Kampfgetöse