Kampfpause, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungKampf-pau-se (computergeneriert)
WortzerlegungKampfPause1
eWDG, 1969

Bedeutung

Beispiele:
während der Kampfpause wurden die Verwundeten abtransportiert
in der Kampfpause erhielt der Boxer neue Anweisungen von seinem Trainer

Typische Verbindungen
computergeneriert

andauern anhalten einlegen eintreten vorübergehend

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Kampfpause‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Was ihn erwarten würde, konnte er jetzt nämlich nach achtmonatiger Kampfpause des "Tigers" wieder einmal beobachten.
Die Welt, 18.12.2000
An der ägyptischen Front trat am gestrigen Tag eine Kampfpause ein.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1942]
Sie hofft dabei auf die Unterstützung der Öffentlichkeit, die auch die Kampfpause erzwungen hat.
Die Zeit, 05.12.1969, Nr. 49
Das Reichskonkordat bedeutete für ihn keinen Friedensschluß, sondern eine Kampfpause (L. Volk).
o. A.: Die Weltkirche im 20. Jahrhundert. In: Jedin, Hubert (Hg.) Handbuch der Kirchengeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1979], S. 6573
Mit Einbruch der Schlammperiode ist Ende März an weiten Teilen der Ostfront eine Kampfpause eingetreten.
o. A.: 1942. In: Overresch, Manfred u. Saal, Friedrich Wilhelm (Hgg.) Deutsche Geschichte von Tag zu Tag 1918-1949, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1983], S. 2294
Zitationshilfe
„Kampfpause“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kampfpause>, abgerufen am 14.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kampfparole
Kampfpanzer
Kampforganisation
kampfmutig
Kampfmut
Kampfplatz
Kampfpreis
Kampfprogramm
Kampfradler
Kampfrakete