Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Kampfprogramm, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Kampfprogramm(e)s · Nominativ Plural: Kampfprogramme
Worttrennung Kampf-pro-gramm
Wortzerlegung Kampf Programm

Typische Verbindungen zu ›Kampfprogramm‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Kampfprogramm‹.

Verwendungsbeispiele für ›Kampfprogramm‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Gehört zu werden – auch daraus kann man ein Kampfprogramm machen. [o. A.: STAAT UND KAPITALE, HÖRET DIE SIGNALE! In: Marxistische Zeit- und Streitschrift 1980-1991, München: Gegenstandpunkt Verl. 1998 [1982]]
Im Kampfprogramm orientiert die Grundorganisation darauf, in diesem Jahr noch günstiger zu wirtschaften. [Neuer Weg, 1985, Nr. 5, Bd. 40]
Der Plan heißt doch Kampfprogramm, aber die Leute dazu zu erziehen, daß sie da mutig einstehen, das ist manchmal schwer. [Die Zeit, 31.03.1978, Nr. 14]
Ihm fehlt das Bewusstsein seines Handelns, blind folgt er seinen Instinkten und den eintrainierten Kampfprogrammen. [Der Tagesspiegel, 26.09.2002]
Vor kurzem sollte ich einen Arbeitsplan und ein Kampfprogramm für unsere Klasse schreiben. [Der Spiegel, 01.10.1984]
Zitationshilfe
„Kampfprogramm“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kampfprogramm>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kampfpreis
Kampfplatz
Kampfpause
Kampfparole
Kampfpanzer
Kampfradler
Kampfrakete
Kampfrichter
Kampfrichterentscheidung
Kampfrichterin