Kampftrinken

Worttrennung Kampf-trin-ken
Wortzerlegung  Kampf Trinken
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

umgangssprachlich das Trinken von großen Mengen Alkohols um die Wette, um so die Trinkfestigkeit unter Beweis zu stellen

Thesaurus

Synonymgruppe
Alkoholexzess · Alkoholgelage · Gelage · Rauschtrinken · Saufexzess · Suff · Trinkgelage · Zecherei · Zechgelage · wüstes Gelage  ●  Binge-Drinking  engl. · (das) Kneipen  fachspr., burschenschaftlich, Jargon · Bacchanal  geh. · Besäufnis  ugs. · Druckbetankung  ugs., fig. · Kampftrinken (neudeutsch)  ugs. · Kneipabend  fachspr., burschenschaftlich, Jargon · Komasaufen  ugs. · Komatrinken (neudeutsch)  ugs. · Konvivium  geh., lat. · Sauferei  ugs. · Saufgelage  ugs., Hauptform · Sauforgie  ugs. · Sturztrunk  geh., veraltet · Symposion (Antike)  geh.
Unterbegriffe
Assoziationen

Verwendungsbeispiele für ›Kampftrinken‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dieses Kampftrinken spielt sich vor allem in den Städten ab.
Der Tagesspiegel, 28.05.2005
Die Debatten um das britische "Kampftrinken" sind von hohem Ernst.
Die Welt, 17.11.2005
Kaum ein Jahr nach seiner Herzattacke hat er sich jetzt wieder dem Kampftrinken verschrieben.
Bild, 13.01.2001
Und warum, wenn nicht wegen des Kampftrinkens, sollte man sonst auf ein Kassierer-Konzert gehen?
Süddeutsche Zeitung, 29.12.1997
Das Kampftrinken und das noch gefährlichere Komasaufen nimmt dabei aber nicht durchgängig ab.
Die Zeit, 04.02.2011 (online)
Zitationshilfe
„Kampftrinken“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kampftrinken>, abgerufen am 21.01.2022.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kampftag
Kampfszene
Kampfstoff
Kampfstimmung
Kampfstier
Kampftruppe
kampfunfähig
Kampfunfähigkeit
Kampfunterstützungstruppe
Kampfverband