Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Kampfziel, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Kampfziel(e)s · Nominativ Plural: Kampfziele
Worttrennung Kampf-ziel
Wortzerlegung Kampf Ziel
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Ziel, das durch einen Kampf oder durch eine politische Auseinandersetzung erreicht werden soll

Typische Verbindungen zu ›Kampfziel‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Kampfziel‹.

Verwendungsbeispiele für ›Kampfziel‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Hatte er nun etwas zur Erreichung dieses Kampfzieles bereits damals getan? [o. A.: Einhundertdreizehnter Tag. Mittwoch, 24. April 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 28664]
Richtig ist jedenfalls, dass die Gewerkschaft sich schwer tut, ihr wahres Kampfziel öffentlich zu vermitteln. [Die Zeit, 02.03.2006, Nr. 10]
Für das neue Jahrhundert setzt sich die KP das "Kampfziel" einer Regierungspartei. [Die Welt, 15.11.2002]
In der Urabstimmung hatte ver. di als Kampfziel neben der Abwehr der 40 Stunden auch eine Zahlung von 90 Euro monatlich ausgegeben. [Die Zeit, 02.03.2006, Nr. 10]
Wir stellen jetzt unser Kriegsziel klarer heraus, es ist das alte, uralte nationalsozialistische Kampfziel. [o. A.: Ansprache vor Betriebsangehörigen in Polen, 27.10.1939]
Zitationshilfe
„Kampfziel“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kampfziel>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kampfzeit
Kampfwillen
Kampfwille
Kampfweise
Kampfwagen
Kampfzone
Kampong
Kamsin
Kamuffel
Kanada