Kanalbett, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungKa-nal-bett
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Rinne, in der der Kanal fließt

Verwendungsbeispiele für ›Kanalbett‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ein Teil des ausgehobenen Kanalbetts östlich der Elbe war auch schon ausgehoben.
Der Tagesspiegel, 17.10.2002
In beiden Fällen wurden lediglich die Betonwände des Kanalbettes beschädigt.
Völkischer Beobachter (Berliner Ausgabe), 03.03.1939
Die fünfhundert Meter, die im Kanalbett zu überwinden waren, lagen unter einem dichten Feuerriegel.
Jünger, Ernst: In Stahlgewittern, Stuttgart: Klett-Cotta 1994 [1920], S. 203
Nach dem Einschieben der Träger brachten Kranwagen die ebenfalls am Ort betonierten Kassettenplatten der Decke, senkten sie auf das „Kanalbett“ herab und verschlossen es.
Die Zeit, 19.07.1968, Nr. 29
Einen Monat lang schaufelten Bagger das Kanalbett frei, seit dem 20. Oktober läuft die Rekordjagd.
Süddeutsche Zeitung, 21.10.2003
Zitationshilfe
„Kanalbett“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kanalbett>, abgerufen am 17.02.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kanalbauer
Kanalbau
Kanalarbeiter
Kanal
Kanake
Kanalböschung
Kanaldeckel
Kanaldurchstich
Kanalfährschiff
Kanalgas