Kandare, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Kandare · Nominativ Plural: Kandaren
Aussprache 
Worttrennung Kan-da-re
Herkunft aus kantárungar ‘Zaum, Tragnetz’ < wohl Turksprache

Bedeutungsübersicht+

  1. zur Pferdezäumung gehörendes Gebiss, das mit Hilfe einer Kette eine Hebelwirkung ausübt
    1. [umgangssprachlich, übertragen] ⟨jmdn. an die Kandare nehmen, jmdm. die Kandare anlegen⟩ jmdn. zügeln, streng behandeln
    2. ⟨jmdn. auf Kandare reiten⟩
eWDG

Bedeutung

zur Pferdezäumung gehörendes Gebiss, das mit Hilfe einer Kette eine Hebelwirkung ausübt
Beispiele:
die Kandare anziehen
er ritt das Pferd auf Kandare
umgangssprachlich, übertragen jmdn. an die Kandare nehmen, jmdm. die Kandare anlegenjmdn. zügeln, streng behandeln
Beispiel:
wenn ihr weiter so übermütig seid, muss ich euch mal an die Kandare nehmen
jmdn. auf Kandare reiten
Beispiel:
Eine Disziplinlosigkeit nach der andern! Von heute ab werde ich euch mal auf Kandare reiten [ F. WolfMatrosen3]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Kandare f. ‘Zaumzeug zum strengen Zügeln des Pferdes’, Entlehnung (Kantare, 16. Jh.) aus ungar. kantár ‘Zaum, Tragnetz’, wahrscheinlich turksprachlichen Ursprungs, vgl. türk. kantarma ‘Zügel, Zaum, Halfter’. Auch in der Redensart an die Kandare nehmen ‘scharf zügeln, in der Freiheit einschränken, streng behandeln’ (um 1900).

Thesaurus

Synonymgruppe
Gebiss · Gebissstange (eines Pferdes) · Kandare · Trense
Oberbegriffe

Typische Verbindungen zu ›Kandare‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Kandare‹.

Verwendungsbeispiele für ›Kandare‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wir können uns weitgehend freimachen von der Kandare der genetischen Information. [Die Zeit, 16.08.1996, Nr. 34]
Doch ich bezweifle, ob es der einzig richtige Weg ist, die Banken härter an die Kandare zu nehmen. [Die Zeit, 19.07.2010, Nr. 29]
Warum schafft es die Politik nicht, die Banken vernünftig an die Kandare zu nehmen? [Die Zeit, 13.10.2008, Nr. 41]
Sie ist es gewöhnt, sich selbst an die Kandare zu nehmen. [Die Zeit, 18.12.1987, Nr. 52]
In der Ritterzeit ist die Kandare, oft mit sehr langem Hebelarm, üblich. [Fischer, Hermann: Grundzüge der Deutschen Altertumskunde, Leipzig: Quelle & Meyer 1917 [1908], S. 94]
Zitationshilfe
„Kandare“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kandare>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kandaharrennen
Kanarienvogel
Kanarienhahn
Kanariengras
Kanarie
Kandel
Kandelaber
Kandidat
Kandidatenantrag
Kandidatenaufstellung