Kandiszucker, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungKan-dis-zu-cker (computergeneriert)
WortzerlegungKandisZucker
eWDG, 1969

Bedeutung

in großen Stücken an Fäden kristallisierter weißer, gelber oder brauner Zucker
Beispiele:
Tee mit Kandiszucker süßen
gestoßener Kandiszucker
[sie] gab mir auch ein Stück braunen Kandiszucker am Faden zum Eintauchen und Lecken [GrassBlechtrommel142]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Kandiszucker · kandieren
Kandiszucker m. ‘kristallisierter Zucker’, zuerst (um 1400) zocker candith, dann (16. Jh.) Zuckerkandi(t), Zuckerkandel, -kanden, seit dem 18. Jh. Zuckerkandis und Kandiszucker. Zugrunde liegt aus aind. khaṇḍakaḥ ‘Kandiszucker’ (wohl drawid. Ursprungs) entlehntes arab. qand ‘Rohrzucker’. Das zugehörige Adjektiv arab. qandī ‘aus Rohrzucker’ geht in die Fügung ital. zucchero candì ein, die zu zucchero candito (mit dem Part. Perf. von candire, s. unten) weitergebildet wird. Auf diesen beiden Bezeichnungen beruhen die dt. Varianten. kandieren Vb. ‘mit Zucker überziehen’ (17. Jh.), älter ‘(sich) kristallisieren’ (16. Jh.), aus dem von ital. candì (s. oben) abgeleiteten Verb ital. candire bzw. daraus entlehntem frz. candir.

Thesaurus

Synonymgruppe
Kandis · Kandiszucker · ↗Kluntje
Oberbegriffe

Typische Verbindungen
computergeneriert

Tee braun trinken

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Kandiszucker‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wir tranken sie gemütlich mit Kandiszucker und dann ging es an die Arbeit.
Süddeutsche Zeitung, 20.12.2001
Zunächst wird ein Stück Kandiszucker in die Tasse gegeben, dann der frisch aufgebrühte Tee.
Die Welt, 09.12.2003
Die Abkochung wird durchgeseiht und mit Honig oder Kandiszucker gesüßt.
Reile, Bonifaz (Hg.), Kneipp, Sebastian. Das große Kneippbuch, München: Beckstein 1939 [1903], S. 271
Eugen fuhr mit dem Finger unter die linke Backe und holte gehorsam ein speichelndes Stückchen Kandiszucker, hervor.
Langgässer, Elisabeth: Das unauslöschliche Siegel, Hamburg: Claassen 1959 [1946], S. 159
Kandiszucker mit dem Wasser auf heißem Ofen zergehen lassen, durch ein Sieb seihen und zurück in den Topf gießen.
Schwarz, Peter-Paul (Hg.), Gepflegte Gastlichkeit, Wiesbaden: Falken-Verl. Sicker 1967, S. 184
Zitationshilfe
„Kandiszucker“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kandiszucker>, abgerufen am 11.12.2018.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kandis
kandieren
kandidieren
kandidel
Kandidatur
Kanditen
Kandschar
Kandschur
Kaneel
Kanel