Kaninchenbraten, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Kaninchenbratens · Nominativ Plural: Kaninchenbraten
Aussprache
WorttrennungKa-nin-chen-bra-ten
WortzerlegungKaninchenBraten
DWDS-Vollartikel, 2019

Bedeutung

Braten (1 u. 2) aus Kaninchenfleisch
Beispiele:
[…] Kaninchenbraten wird […] [in Italien] auf die verschiedensten Arten zubereitet – vom sizilianischen agrodolce (süsssauer), mit Zucker, Essig, Rosinen und Pistazien geschmort, bis zu Rezepten des Nordens mit Rotwein, Rosmarin oder Tomaten. [Italien, 30.04.2009, aufgerufen am 30.04.2016]
Wenn die hablichen (= wohlhabenden) Bauern ein Rindsfilet auf dem Tisch stehen hatten, mussten sich Taglöhner und andere schlecht betuchte Zeitgenossen mit einem Kaninchenbraten begnügen. [Neue Zürcher Zeitung, 13.03.2012]
Die Leute kamen sogar aus Hamburg [zu dem Kaninchenzüchter], um sich einen Kaninchenbraten zu Weihnachten zu holen. [Braunschweiger Zeitung, 26.09.2008]
Traditionell kommt in vielen Familien zu Ostern der Kaninchenbraten auf den Tisch. [Berliner Zeitung, 30.03.1994]
Kaninchenbraten kann mit Gemüse (z. B. Porree, Sellerie oder Erbsen) bereitet werden. Als Würzmittel sollen (je nach Zubereitungsart) nur Weiß- oder Rotwein, Küchenkräuter, Pfeffer, Paprika, Thymian, Lorbeerblatt, Zwiebeln und Knoblauch genannt sein. […] [Neues Deutschland, 18.04.1987]
Zitationshilfe
„Kaninchenbraten“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kaninchenbraten>, abgerufen am 19.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kaninchenbau
Kaninchen
Kanin
Kaniden
Känguruh
Kaninchenbrut
Kaninchenbucht
Kaninchenfalle
Kaninchenfang
Kaninchenfell