Kaninchenstall, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Kaninchenstall(e)s · Nominativ Plural: Kaninchenställe
Aussprache 
Worttrennung Ka-nin-chen-stall
Wortzerlegung  Kaninchen Stall
Wortbildung  mit ›Kaninchenstall‹ als Erstglied: Kaninchenstallmethode

Typische Verbindungen zu ›Kaninchenstall‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Kaninchenstall‹.

Verwendungsbeispiele für ›Kaninchenstall‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wir hatten die Kaninchenställe immer voll aber er kam nicht.
Späth, Gerold: Commedia, Frankfurt a. M.: S. Fischer 1980 [1980], S. 239
Zwischendurch wurde auch ein verwilderter Garten gezeigt, sogar ein Kaninchenstall mit den Überresten verendeter Tiere.
Pausewang, Gudrun: Die Wolke, Ravensburg: Maier 1989 [1987], S. 128
Du gehst mit deinem Mädchen spazieren, treibst Sport, baust an deinem Kaninchenstall.
Neue deutsche Literatur, 1953, Nr. 2, Bd. 1
Es wird auch von einem Kaninchenstall gesprochen, den man eventuell aufstellen sollte.
Die Zeit, 04.09.1970, Nr. 36
Der alte Mann steht vor dem Kaninchenstall, er füttert seine Hasen, es ist ein warmer Februartag.
Der Tagesspiegel, 03.02.2000
Zitationshilfe
„Kaninchenstall“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kaninchenstall>, abgerufen am 01.12.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kaninchenloch
Kaninchenjagd
Kaninchenhalter
Kaninchenfrikassee
Kaninchenfleisch
Kaninchenstallmethode
Kaninchenzucht
Kaninchenzüchter
Kanister
Kanji