Kanonenbootpolitik

Worttrennung Ka-no-nen-boot-po-li-tik
Wortzerlegung  Kanonenboot Politik
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

zur Erreichung bestimmter politischer Ziele eingesetzte Demonstration militärischer Macht

Thesaurus

Politik
Synonymgruppe
Kanonenbootdiplomatie · Kanonenbootpolitik  ●  Säbelrasseln  fig.

Verwendungsbeispiele für ›Kanonenbootpolitik‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Begriff Kanonenbootpolitik als Bezeichnung für eine gefährliche Politik wurde in der Folge zum sprachlichen Gemeingut.
Süddeutsche Zeitung, 21.05.2003
Es war die klassische Zeit der amerikanischen Kanonenbootpolitik in der Karibik.
Süddeutsche Zeitung, 19.09.1994
In der SPD-Fraktion macht indessen das Wort von der Kanonenbootpolitik die Runde.
Die Welt, 24.03.2000
Mögliche soziale Unruhen erscheinen den Nachbarländern ebenso bedrohlich wie die Kanonenbootpolitik in der Taiwan-Straße.
Die Zeit, 15.03.1996, Nr. 12
Militärische Operationen beschränkte er auf Operettenkriege wie im Falle Grenada, auf Söldner-Hilfe wie bei Nicaragua, auf Kanonenbootpolitik wie im Falle Libyens.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1989]
Zitationshilfe
„Kanonenbootpolitik“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kanonenbootpolitik>, abgerufen am 21.09.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kanonenboot
kanonenbestückt
Kanonenaufschlag
Kanone
Kanonbildung
Kanonendonner
Kanonenfeuer
Kanonenfieber
Kanonenfutter
Kanonengedröhn