Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Kanonisierung, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Ka-no-ni-sie-rung
Wortzerlegung kanonisieren -ung

Thesaurus

Religion
Synonymgruppe
Heiligsprechung · Kanonisation · Kanonisierung
Assoziationen

Verwendungsbeispiele für ›Kanonisierung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wenn man nicht beim beliebigen Unterricht bleiben wolle, müsse man eine Kanonisierung wagen. [Der Tagesspiegel, 17.03.2002]
Wer auf Kanonisierung meint verzichten zu können, verzichtet auf pädagogische Arbeit. [Der Tagesspiegel, 18.08.2003]
Um 1800 hat die orientalische Überlieferung dann mit der Kanonisierung der schriftlichen Fassung praktisch aufgehört. [Die Zeit, 14.06.2010, Nr. 24]
Ihr folgt im Jahr 1946 die offizielle Kanonisierung zur Heiligen. [Die Zeit, 20.01.1947, Nr. 03]
Auffällig am Rande bleibt die Schrift als Medium der Kanonisierung der griechischen Klassik im kaiserlichen Rom. [Süddeutsche Zeitung, 01.03.2002]
Zitationshilfe
„Kanonisierung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kanonisierung>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kanonisation
Kanonikus
Kanoniker
Kanonikat
Kanonik
Kanonisse
Kanonissin
Kanonist
Kanonistik
Kanontafeln