Kantate, die

Alternative SchreibungCantate, s. Regelwerk: § 32 (2)
GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Kantate · Nominativ Plural: Kantaten
WorttrennungKan-ta-te · Can-ta-te
HerkunftItalienisch
Wortbildung mit ›Kantate‹ als Letztglied: ↗Choralcantate · ↗Choralkantate · ↗Chorcantate · ↗Chorkantate · ↗Kirchenkantate · ↗Solocantate · ↗Solokantate
eWDG, 1969

Bedeutung

Musik vorwiegend lyrische Komposition für Singstimmen und Instrumentalbegleitung mit Rezitativen, Arien, Chören
Beispiele:
eine Kantate aufführen
geistliche, weltliche Kantaten
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Kantate · Kantate
Kantate f. ‘mehrsätziges Gesangsstück für Einzelstimmen und Chor mit Instrumentalbegleitung’. Um 1700 wird ital. cantata, gleichsam ‘Singstück’ (im Unterschied zum ‘Klingstück’, s. ↗Sonate), ins Dt. entlehnt. Ital. cantata ist das substantivierte fem. Part. Perf. von ital. cantare, aus lat. cantāre, dem Intensivum zu lat. canere (cantum) ‘singen’ (s. ↗Chanson, ↗Kantor). Dagegen ist der Name Kantate für den vierten Sonntag nach Ostern im christlichen Kirchenjahr Übernahme von lat. cantāte, dem Imp. Plur. von lat. cantāre, und bedeutet ‘Singet!’.

Thesaurus

Musik
Synonymgruppe
Kantate · ↗Lied
Oberbegriffe

Typische Verbindungen
computergeneriert

Arie Choral Eingangschor Instrumentalwerk Kammermusik Kantate Kellertreppe Madrigal Motette Oratorium Passion Rompreis Schlußchor Serenade Sinfonie Singspiel Singstimme Solostimme Sonate Sopran Terzett Weihnachtsoratorium aufgeführt bachsch erklingen geistlich komponieren komponiert szenisch weltlich

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Kantate‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Denn ich kann zwar bei mir zu Hause die verschiedenen Kantaten studieren - wie sie gegeneinander wirken, das sehe auch ich als Dirigent erst im Konzert.
Der Tagesspiegel, 10.01.2000
Dafür sind die Texte der Kantaten zu antiquiert, zu fremd.
Süddeutsche Zeitung, 02.04.1996
Eher kann man es als eine Folge von Kantaten ansehen.
Gudewill, Kurt u. a.: Chorkomposition. In: Blume, Friedrich (Hg.), Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1952], S. 10380
Andere Kantaten stehen nicht auf derselben Höhe, größtenteils ihrer unzureichenden Texte wegen, die auf die musikalische Inspiration ungünstig gewirkt haben.
Borren, Charles van den: Benoit. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1951], S. 6861
Mit dieser Kantate steht Bach in der Tradition des lutherischen Orgelchorals.
Mann, Michael u. Heartz, Daniel: Die europäische Musik von den Anfängen bis zu Beethoven. In: Mann, Golo u. a. (Hgg.), Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1964], S. 16166
Zitationshilfe
„Kantate“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kantate>, abgerufen am 16.11.2018.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kantala
Kantabilität
kantabel
Känozoikum
Kanossagang
Kantatenwerk
Kantausgabe
Käntchen
Kante
Kantele