Kantine, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Kantine · Nominativ Plural: Kantinen
Aussprache
WorttrennungKan-ti-ne (computergeneriert)
HerkunftFranzösisch
Wortbildung mit ›Kantine‹ als Erstglied: ↗Kantinenessen · ↗Kantinenverpflegung · ↗Kantinenwirt · ↗Kantineur · ↗Kantinier
 ·  mit ›Kantine‹ als Letztglied: ↗Werkkantine · ↗Werkskantine
eWDG, 1969

Bedeutung

Speiseraum eines Betriebes, einer Kaserne, in dem Essen, Getränke und bestimmte andere Waren verkauft werden
Beispiele:
der größte Teil der Betriebsangehörigen isst in der Kantine
in die Kantine gehen
Zu den wichtigen Organen der Kommandantur zählte die große Kantine, die Mannschaftskneipe, verknüpft mit Marketenderei [A. ZweigGrischa256]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Kantine f. ‘Erfrischungs-, Speiseraum’ (in Kasernen, Betrieben, auf Baustellen), Entlehnung von frz. cantine ‘Flaschen-, Vorratsbehälter, Soldatenschenke’, das aus ital. cantina ‘(Wein)keller’ stammt; weitere Herkunft unsicher, vielleicht zu ital. canto ‘Ecke’ (s. ↗Kante). Im Dt. zunächst belegt für ‘Feldflasche’ (18. Jh.), dann für ‘Soldatenschenke’ (19. Jh.), danach bezeichnet Kantine den Speiseraum der Mannschaften im Unterschied zum ↗Kasino (s. d.) der Offiziere.

Thesaurus

Synonymgruppe
Betriebsrestaurant · ↗Cafeteria · ↗Casino · Kantine · ↗Kasino · ↗Mensa · ↗Schulrestaurant  ●  ↗Personalrestaurant  schweiz. · Cafete  ugs. · ↗Refektorium  fachspr.
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

BE Betriebsrestaurant Bistro Bäckerei Cafeteria Caterer Catering-Unternehmen Cateringunternehmen DDR-Bauministerium Essen Gaststätte Gemeinschaftsverpflegung Großküche Großverbraucher Imbissbude Kesselhaus Kiosk Konferenzraum Kulturbrauerei Mensa Mittag Mittagessen Mittagspause Schauspielhaus Speiseplan Werkschutz beliefern essen hauseigen werkseigen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Kantine‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Gesoffen wurde immer in den Kantinen, schon in den zwanziger Jahren.
Die Welt, 19.01.2004
Aber die meisten Gäste blieben lieber in der Kantine sitzen.
Der Tagesspiegel, 17.12.1998
Böhm trat in die Kantine, einen dicken Packen Briefe unter dem Arm.
Noll, Dieter: Die Abenteuer des Werner Holt, Berlin: Aufbau-Verl. 1984 [1960], S. 359
In der Kantine konnten wir nur einmal Käse kaufen und das ist jetzt vorbei.
Brief von Ernst G. an Irene G. vom 04.02.1943, Feldpost-Archive mkb-fp-0270
Wenn mir mal irgend etwas nichtschmeckt, dann gibt es bei uns in der Kantine so ziemlich alles zu kaufen.
Brief von Alois Scheuer an Friedchen Scheuer vom 19.05.1940, Feldpost-Archive mkb-fp-0079
Zitationshilfe
„Kantine“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kantine>, abgerufen am 19.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kantille
Kantilene
kantig
Kantianismus
Kantianer
Kantinenbulle
Kantinenessen
Kantinenverpflegung
Kantinenwirt
Kantineur