Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Kapazitätsauslastung, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Ka-pa-zi-täts-aus-las-tung

Typische Verbindungen zu ›Kapazitätsauslastung‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Kapazitätsauslastung‹.

Verwendungsbeispiele für ›Kapazitätsauslastung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Im letzten Jahr hatte unsere Wirtschaft nahezu eine volle Kapazitätsauslastung zu verzeichnen. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1974]]
Seit März steigt nämlich die Produktion ebenso wie die Kapazitätsauslastung wieder. [Die Zeit, 26.07.1991, Nr. 31]
So sank die Kapazitätsauslastung in den ersten drei Monaten dieses Jahres weiter. [Die Zeit, 15.05.1987, Nr. 21]
Die Kapazitätsauslastung fiel auf den niedrigsten Stand seit 20 Jahren. [Süddeutsche Zeitung, 21.04.2004]
Was die Theorie in diesem Verständnis allenfalls liefert, wäre ein Weg, die Kapazitätsauslastung zu verbessern. [Süddeutsche Zeitung, 05.06.1999]
Zitationshilfe
„Kapazitätsauslastung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kapazit%C3%A4tsauslastung>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kapazitätsabbau
Kapazitätenabbau
Kapazität
Kapazitanz
Kapaun
Kapazitätsausnutzung
Kapazitätsengpass
Kapazitätserweiterung
Kapazitätsgrenze
Kapazitätsplanung