Kapazitätsausnutzung

GrammatikSubstantiv
WorttrennungKa-pa-zi-täts-aus-nut-zung
WortzerlegungKapazitätAusnutzung

Typische Verbindungen zu ›Kapazitätsausnutzung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

optimal voll

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Kapazitätsausnutzung‹.

Verwendungsbeispiele für ›Kapazitätsausnutzung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es fehlt an einer Standardisierung des Baumaterials, und auch die Kapazitätsausnutzung der einzelnen Betriebe läßt zu wünschen übrig.
Die Zeit, 02.04.1971, Nr. 14
Man denkt dabei an eine Kapazitätsausnutzung von 80 %, also eine Produktion von 8 Millionen Wagen.
Die Zeit, 23.03.1962, Nr. 12
Angesichts des hohen Grades der Kapazitätsausnutzung in den Industrieländern sei Vorsicht angebracht, um eine Intensivierung des Kosten-Preis-Drucks und in dessen Folge steigende Zinsen zu vermeiden.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1989]
Der Weg aus der Misere führt über eine moderate Lohnpolitik, über neue, wettbewerbsfähige Produkte, über bessere Kapazitätsausnutzung, flexiblere Arbeitszeiten und mehr Teilzeitarbeit.
Süddeutsche Zeitung, 08.04.1994
Zitationshilfe
„Kapazitätsausnutzung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kapazit%C3%A4tsausnutzung>, abgerufen am 27.02.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kapazitätsauslastung
Kapazitätsabbau
kapazitativ
Kapazitätenabbau
Kapazität
Kapazitätsengpass
Kapazitätserweiterung
Kapazitätsgrenze
Kapazitätsplanung
Kapazitätsproblem