Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Kapellmeister, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Kapellmeisters · Nominativ Plural: Kapellmeister
Aussprache 
Worttrennung Ka-pell-meis-ter
Wortzerlegung Kapelle1 Meister
Wortbildung  mit ›Kapellmeister‹ als Erstglied: Kapellmeistermusik  ·  mit ›Kapellmeister‹ als Letztglied: Domkapellmeister · Hofkapellmeister · Theaterkapellmeister
eWDG

Bedeutung

Leiter einer Kapelle, Dirigent
Beispiel:
der Kapellmeister erhob den Taktstock, klopfte ab
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Kapelle2 · Kapellmeister
Kapelle2 f. ‘Musikorchester’ ist etymologisch gleicher Herkunft wie Kapelle1 (s. d.), im 16. Jh. in der Bedeutung ‘Musikergesellschaft’ jedoch aus dem Ital. entlehnt. Vorauf geht eine Übertragung von ital. cappella ‘kleine Kirche’ auf die bei besonderen Ereignissen in einer fürstlichen Kapelle zu gemeinsamen musikalischen Darbietungen versammelten Musiker und Sänger (16. Jh.). Kapellmeister m. ‘Leiter eines Musikorchesters’ (Capellenmeyster, Luther 1523).

Thesaurus

Musik
Synonymgruppe
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Kapellmeister‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Kapellmeister‹.

Verwendungsbeispiele für ›Kapellmeister‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es versucht, einen Teil der engagementslosen Musiker zu einer künstlerisch einwandfreien Kapelle unter der Leitung eines tüchtigen Kapellmeisters zusammenzuschließen. [Münchner Neueste Nachrichten, 24.10.1930]
Seit 1570 hatte er den Titel »Kapellmeister«, fünf Jahre später starb er. [Klotz, Hans: Annibale Padovano. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1951], S. 26001]
Und trotzdem, mit dem Kapellmeister läßt sich noch leicht reden, sich verständigen. [Goldmark, Karl: Erinnerungen aus meinem Leben. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1922], S. 29236]
Der Kapellmeister glaubt keine Probe nötig zu haben, er kennt alles auswendig. [Lehmann, Lilli: Mein Weg. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1913], S. 23054]
Hier wirkte er an der Königlichen Oper, deren Kapellmeister er bis 1808 war. [Fath, Rolf: Komponisten - H. In: Reclams Opernlexikon, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1998], S. 28979]
Zitationshilfe
„Kapellmeister“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kapellmeister>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kapelle
Kapella
Kapelan
Kapee
Kapazitätsproblem
Kapellmeistermusik
Kaper
Kaperbrief
Kaperei
Kaperfahrt