Kaperfahrt, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungKa-per-fahrt (computergeneriert)
eWDG, 1969

Bedeutung

historisch

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Spannend ist dieses Buch schon aus eigener Kraft, doch die mitlaufenden Leseerinnerungen, die es unweigerlich heraufbeschwört, machen die Lektüre zu einer hinreißenden Kaperfahrt.
Die Zeit, 22.04.1999, Nr. 17
Und er geht noch immer auf Kaperfahrt - im Kino, aber auch in der Realität.
Die Welt, 04.09.2003
Auch bislang waren die Kaperfahrten in fremden Hoheitsgewässern nach Angaben der ABA durchaus erfolgreich.
Süddeutsche Zeitung, 23.03.2004
Für ihre Kaperfahrten auf dem Atlantik fanden sie Unterstützung in englischen Häfen oder in La Rochelle.
Lutz, Heinrich: Der politische und religiöse Aufbruch Europas im 16. Jahrhundert. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1964], S. 1468
In mehreren Eingaben hatte Kling auf den Vorzug des Segelschiffs für Kaperfahrten infolge seiner Unabhängigkeit von Kohlen hingewiesen.
Luckner, Felix von: Seeteufel, Herford: Kohler 1966 [1921], S. 115
Zitationshilfe
„Kaperfahrt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kaperfahrt>, abgerufen am 13.12.2018.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kaperei
Kaperbrief
Kaper
Kapellmeistermusik
Kapellmeister
Kaperkrieg
kapern
Kapernsauce
Kapernsoße
Kapernstrauch