Kaperkrieg, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungKa-per-krieg (computergeneriert)
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Seekrieg, bei dem die Schiffe des Gegners gekapert werden

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie unterstützten die schwerfälligen Linienschiffe im Gefecht und wurden im Kaperkrieg und für Aufklärungsfahrten eingesetzt.
o. A. [hs]: Fregatte. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1987]
Condottieri des Meeres traten mit ihren Schiffen in die Dienste rivalisierender Staaten und führten einen gewinnbringenden Kaperkrieg.
Konetzke, Richard: Überseeische Entdeckungen und Eroberungen. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1964], S. 5122
Zum Entsetzen der anderen Hansestädte erklärten Rostock und Wismar ihre Häfen für alle geöffnet, die am Kaperkrieg gegen Dänemark teilnehmen wollten.
Lachs, Johannes u. Raif, Friedrich Karl: Rostock, VEB Hinstorff-Verlag 1968, S. 36
Zitationshilfe
„Kaperkrieg“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kaperkrieg>, abgerufen am 13.12.2018.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kaperfahrt
Kaperei
Kaperbrief
Kaper
Kapellmeistermusik
kapern
Kapernsauce
Kapernsoße
Kapernstrauch
Kaperschiff