Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Kapitänleutnant, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Aussprache 
Worttrennung Ka-pi-tän-leut-nant
eWDG

Bedeutung

Marineoffizier, der im Rang zwischen dem Korvettenkapitän und dem Oberleutnant steht

Typische Verbindungen zu ›Kapitänleutnant‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Kapitänleutnant‹.

Verwendungsbeispiele für ›Kapitänleutnant‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der einzige Fall, und der ist mir nach der Kapitulation bekanntgeworden, ist der des Kapitänleutnants Eck. [o. A.: Einhundertneunundzwanzigster Tag. Dienstag, 14. Mai 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 25118]
In der deutschen Marine haben die M. Offizierrang vom Kapitänleutnant abwärts. [o. A.: M. In: Brockhaus' Kleines Konversations-Lexikon, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1906], S. 39333]
Dabei zeichnete sich das Unterseeboot des Kapitänleutnants Rasch besonders aus. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1942]]
Nach der Schiffs‑Tour verschwand der Kapitänleutnant für seinen Sohn wieder. [Die Welt, 04.06.2005]
Aus dem Turbinenraum (7) flüchtete der Kapitänleutnant mit 22 Mann ins Heck (9). [Bild, 27.10.2000]
Zitationshilfe
„Kapitänleutnant“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kapit%C3%A4nleutnant>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kapitänin
Kapitän
Kapitälchen
Kapitulationsverhandlung
Kapitulation
Kapitänsbinde
Kapitänskajüte
Kapitänsmesse
Kapitänspatent
Kaplaken