Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Kapitalausfuhr, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Kapitalausfuhr · Nominativ Plural: Kapitalausfuhren
Worttrennung Ka-pi-tal-aus-fuhr
Wortzerlegung Kapital Ausfuhr
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

das Verbringen von Kapital ins Ausland

Typische Verbindungen zu ›Kapitalausfuhr‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Kapitalausfuhr‹.

Verwendungsbeispiele für ›Kapitalausfuhr‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In Wirklichkeit zeigt aber die Kapitalausfuhr zur Zeit eine sinkende Tendenz. [Die Zeit, 24.07.1958, Nr. 30]
Der andere Weg wäre, die hohe Einfuhr oder die Kapitalausfuhr weiter zu drosseln. [Die Zeit, 11.10.1968, Nr. 41]
Es sei denn, man käme wieder zur Devisenbewirtschaftung zurück, also zu einer Kontrolle der Kapitalausfuhr. [Die Zeit, 20.01.1964, Nr. 03]
Die Schätzungen über die jährlich mögliche Kapitalausfuhr liegen zwischen drei und zehn Milliarden Dollar. [Die Zeit, 13.06.1946, Nr. 17]
Es verbleiben als weitere Mittel Kapitalausfuhr und Abbau der Handelsschranken. [Die Zeit, 24.09.1953, Nr. 39]
Zitationshilfe
„Kapitalausfuhr“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kapitalausfuhr>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kapitalaufwand
Kapitalaufstockung
Kapitalaufnahme
Kapitalanteil
Kapitalansammlung
Kapitalausstattung
Kapitalband
Kapitalbasis
Kapitalbedarf
Kapitalbeschaffung