Kapitalausstattung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Kapitalausstattung · Nominativ Plural: Kapitalausstattungen
WorttrennungKa-pi-tal-aus-stat-tung

Typische Verbindungen
computergeneriert

Anforderung Bank Bankgesellschaft Ertragskraft Lebensversicherer Liquidität Marge Nachfolgegesellschaft Produktivität Profitabilität Stärkung Verbesserung Versicherer Volkswirtschaft angemessen ausreichend dünn erforderlich gering komfortabel mangelhaft mangelnd schwach solid ungenügend unzureichend verbessern verbessert verfügen überdurchschnittlich

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Kapitalausstattung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Denn deren Kunden achten zuallererst auf die Kapitalausstattung des Anbieters.
Die Welt, 21.01.2005
Oft ist neben der unzureichenden Kapitalausstattung auch fehlendes kaufmännisches Wissen schuld.
Der Tagesspiegel, 04.10.1997
Verdienen läßt sich eine solche kostspielige Kapitalausstattung aber nur dadurch, daß sie so lange wie möglich genutzt wird.
Die Zeit, 11.03.1988, Nr. 11
Wie sieht es mit der Kapitalausstattung und dem Standing aus?
C't, 1996, Nr. 7
Einmal durch an den Mann gebrachte Papiere finanziert, braucht ihm der Kredit-Charakter seiner Kapitalausstattung keine Sorgen mehr zu machen.
o. A.: DIE DROHENDE WELTWIRTSCHAFTSKRISE. In: Marxistische Zeit- und Streitschrift 1980-1991, München: Gegenstandpunkt Verl. 1998 [1987]
Zitationshilfe
„Kapitalausstattung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kapitalausstattung>, abgerufen am 20.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kapitalausfuhr
Kapitalaufwand
Kapitalaufstockung
Kapitalaufnahme
Kapitalanteil
Kapitalband
Kapitalbasis
Kapitalbedarf
Kapitalbeschaffung
Kapitalbesitz