Kapitaldecke, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Kapitaldecke · Nominativ Plural: Kapitaldecken
WorttrennungKa-pi-tal-de-cke

Typische Verbindungen
computergeneriert

Betrieb Stärkung ausdünnen ausreichen ausreichend ausstatten dick dünn gering knapp nötig reißen schmal schwach solid stärken verfügen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Kapitaldecke‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Oft monieren Banken die geringe Kapitaldecke gerade bei kleineren Unternehmen.
Süddeutsche Zeitung, 24.06.2004
Gerade notwendige Expansionen eigentlich gesunder Unternehmen scheitern oft an der dünnen Kapitaldecke.
Die Welt, 28.05.2004
Die Folgen sind um so fataler, je dünner die Kapitaldecke ist.
C't, 1996, Nr. 1
Die knappe Kapitaldecke ist charakteristisch für die gesamte mittelständische Industrie.
Die Zeit, 10.02.1975, Nr. 06
In vielen Ländern mit schwacher Kapitaldecke und schwacher internationaler Kreditwürdigkeit hungern sogar schon die Streitkräfte und müssen vor den Kasernen Gemüse pflanzen.
konkret, 1996
Zitationshilfe
„Kapitaldecke“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kapitaldecke>, abgerufen am 12.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kapitälchen
Kapitalbindung
Kapitalbildung
Kapitalbilanz
Kapitalbewegung
Kapitaldeckung
Kapitaldeckungsverfahren
Kapitaldienst
Kapitale
Kapitaleigentum