Kapitalerhöhung, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Kapitalerhöhung · Nominativ Plural: Kapitalerhöhungen
Aussprache [kapiˈtaːlʔɛɐ̯ˌhøːʊŋ]
Worttrennung Ka-pi-tal-er-hö-hung
Wortzerlegung KapitalErhöhung
DWDS-Vollartikel

Bedeutungen

1.
Erhöhung des Grundkapitals einer Aktiengesellschaft
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: bedingte Kapitalerhöhung (= Kapitalerhöhung, die nur dann durchgeführt wird, wenn von einem Umtausch- oder Bezugsrecht Gebrauch gemacht wird, das die Aktiengesellschaft den Aktionären auf die neuen Aktien einräumt)
als Akkusativobjekt: eine Kapitalerhöhung planen, beschließen, ankündigen, durchführen, vornehmen
in Präpositionalgruppe/-objekt: Aktien aus einer Kapitalerhöhung; sich an einer Kapitalerhöhung beteiligen
mit Genitivattribut: die Kapitalerhöhung der Aktiengesellschaft, des Konzerns
in Koordination: Kapitalerhöhungen und Neuemissionen [von Aktien]
als Passivsubjekt: die Kapitalerhöhung wurde blockiert, genehmigt, gezeichnet, [ins Handelsregister] eingetragen
Beispiele:
Die Filialbäckerei Kamps AG […] plant zur Finanzierung weiterer Zukäufe eine Kapitalerhöhung. [Süddeutsche Zeitung, 23.03.1999]
[…] viele Banken sträuben sich dagegen, Kapital aufzunehmen, um ihre Eigenmitteldecke zu stärken. Zu gross ist ihre Angst, damit langjährige Grossaktionäre zu verärgern. Eine Kapitalerhöhung verwässert deren Gewinn. [Neue Zürcher Zeitung, 12.02.2016]
Deutschlands größter Stahlkonzern braucht frisches Geld: ThyssenKrupp bereitet eine Kapitalerhöhung vor. [Der Spiegel, 30.11.2013 (online)]
Im Zug der Kapitalerhöhung wurden 51,68 Millionen Anteilscheine angeboten und plaziert. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 04.12.2006]
Chemische Werke Albert beabsichtigt Kapitalerhöhung. Die Verwaltung der Chemische Werke Albert, Wiesbaden‑Biebrich, beabsichtigt ihr Grundkapital von 13 Mill. auf 15,6 Mill. DM zu erhöhen. [Die Zeit, 19.05.1955]
2.
Erhöhung des Stammkapitals einer Gesellschaft mit beschränkter Haftung
Beispiele:
An der Porsche Zwischenholding GmbH wird sich die Volkswagen AG auf dem Wege einer Kapitalerhöhung beteiligen. [Der Standard, 12.11.2009]
Seit 2008 wurden zahlreiche Kapitalerhöhungen bei der in Wien ansässigen Nabucco Gas Pipeline International GmbH vorgenommen […]. [Der Standard, 21.08.2013]
Eine Kapitalerhöhung im Wege der verdeckten Sacheinlage begründet für den Gesellschafter einer GmbH die Gefahr, bei Vermögensverfall der Gesellschaft seine Einlage im Ergebnis zweimal erbringen zu müssen. Er bleibt nämlich weiterhin zur Bareinzahlung verpflichtet. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 04.02.2000]
Das Stammkapital der Duales System Deutschland GmbH beträgt vor der jetzt angekündigten Kapitalerhöhung nur drei Millionen DM. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 28.05.1993]
3.
Phrasem:
Kapitalerhöhung aus Gesellschaftsmitteln (= Umwandlung von Kapital- bzw. Gewinnrücklagen einer Kapitalgesellschaft (z. B. AG, GmbH) in Grund- bzw. Stammkapital, wobei die Gesellschaft keine neuen finanziellen Mittel erhält, sondern (unter Verringerung des jeweiligen Wertes der alten Aktien) neue Aktien (»Berichtigungsaktien«) schafft bzw. neue Geschäftsanteile bildet und diese ohne zusätzliche Einzahlung an die Aktionäre bzw. Gesellschafter vergibt)
Beispiele:
Nach Handelsschluss am vergangenen Freitag hatte der Börsenbetreiber eine Berichtigungsaktie je Titel ausgegeben. Damit verdoppelte sich die Aktienzahl. Der Ausgabe der Berichtigungsaktien sei eine Kapitalerhöhung aus Gesellschaftsmitteln vorausgegangen, erklärte ein Analyst. Dabei erhöhte sich das gezeichnete Kapital zu Lasten der Gewinnrücklagen um 100 auf 200 Millionen Euro. [Süddeutsche Zeitung, 12.06.2007]
Beim Schmierstoffhersteller […] haben die Aktionäre im Zuge einer Kapitalerhöhung aus Gesellschaftsmitteln weitere Anteile in ihre Depots gebucht bekommen. [Neue Zürcher Zeitung, 05.06.2014]
Die österreichische Trierenberg‑Gruppe und der pfälzische Hersteller von Feinpapier haben sich bisher noch nicht über das Engagement von Trierenberg an Glatz einigen können. […] Die Gesellschafter der Julius Glatz GmbH haben jedoch eine Kapitalerhöhung um 10 auf dann 18,7 Millionen DM aus Gesellschaftsmitteln beschlossen, die offensichtlich zu den Vorbereitungen für das Engagement […] [gehört] und die in der ersten Jahreshälfte realisiert werden soll. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 21.03.1995]
Nach dem 1954 mit 10 Millionen dotierten Gründungskapital [der AG] wurde 1960 auf 80, 1963 auf 150, 1966 auf 200 und 1969 auf 250 Millionen Mark erhöht. Mit der letzten Kapitalerhöhung aus Gesellschaftsmitteln glaubt der Vorstand eine auf absehbare Zeit ausreichende Kapitalbasis zu haben. [Die Zeit, 09.05.1969]
4.
Phrasem:
Kapitalerhöhung gegen Bareinlage(n) (= Erhöhung des Kapitals einer Gesellschaft (z. B. AG, GmbH) durch die Ausgabe neuer Aktien bzw. durch finanzielle Zuwendungen vonseiten eines Gesellschafters oder Investors gegen den Erwerb von (weiteren) Geschäftsanteilen)
Beispiele:
Die Kapitalerhöhung gegen Bareinlage entspricht einem Volumen von 29,75 Mio. Euro. Das Grundkapital ist damit um 1,75 Mio. Euro durch Ausgabe von 1,75 Mio. Stück auf Inhaber lautende Aktien zum Nennbetrag von je 1 Euro erhöht worden. [Der Standard, 16.04.2010]
Die Münchner Technologieholding Egora hat dem Anbieter optischer Netzwerklösungen [Adva] 7 Millionen Euro frisches Kapital gegeben. Bei einer Kapitalerhöhung gegen Bareinlage habe Egora alle rund 1,1 Millionen neuen Aktien gezeichnet, berichtete das Unternehmen. Egora, die 6,50 Euro je Aktie gezahlt habe, sei nun mit 35,6 (bisher mit 34,4) Prozent an Adva beteiligt[…]. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 26.06.2001]
Soweit die neuen Aktien gegen Sacheinlagen ausgegeben werden, bedingt dies einen Ausschluß des Bezugsrechts der Aktionäre. Dagegen wird bei einer Ausgabe neuer Aktien gegen Bareinlagen das Bezugsrecht der Aktionäre gewahrt bleiben. Nach der Schaffung dieses genehmigen Kapitals ist beabsichtigt, in Kürze eine weitere Kapitalerhöhung gegen Bareinlagen vorzunehmen, bei der das Bezugsrecht der Aktionäre voll gewahrt bleibt. [Die Zeit, 22.09.1955]
5.
Phrasem:
Kapitalerhöhung gegen Sacheinlage(n) (= Kapitalerhöhung, bei der die Gesellschafter, Aktionäre Sacheinlagen (z. B. Maschinen, Beteiligungen an anderen Unternehmen o. Ä.) in eine Kapitalgesellschaft wie z. B. eine AG oder GmbH einbringen und dafür im Gegenzug neue Aktien bzw. Geschäftsanteile von der Gesellschaft erhalten)
Beispiele:
Die Eigentümer haben Mitte dieses Jahres im Zuge einer Kapitalerhöhung gegen Sacheinlage »sämtliche baubezogenen Gesellschaften« und Beteiligungen zu Buchwerten in die […] Aktiengesellschaft eingebracht. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 20.09.1994]
Das Grundkapital und die Kapitalrücklagen stiegen infolge der Kapitalerhöhung gegen Sacheinlage […] und führten zu einem gestiegenen Eigenkapital in Höhe von 53,35 (48,30) Mio. Euro. [Der Standard, 17.08.2012]
Bisher steht nicht fest, ob Thyssen als der größere und ertragstärkere Partner Krupp mittels einer Kapitalerhöhung gegen Sacheinlage schluckt oder die beiden zu einer neuen AG verschmelzen. [Frankfurter Rundschau, 28.11.1997]

letzte Änderung:

Thesaurus

Ökonomie
Synonymgruppe
Erhöhung des Eigenkapitals · Kapitalerhöhung
Assoziationen
Antonyme
  • Kapitalerhöhung

Typische Verbindungen zu ›Kapitalerhöhung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Kapitalerhöhung‹.

Zitationshilfe
„Kapitalerhöhung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kapitalerh%C3%B6hung>, abgerufen am 17.04.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kapitalerhaltung
Kapitaleinsatz
Kapitaleinlage
Kapitaleinkunft
Kapitaleinkommen
Kapitalertrag
Kapitalerträgnis
Kapitalertragssteuer
Kapitalertragsteuer
Kapitalexport