Kapitalkonto, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Kapitalkontos · Nominativ Plural: Kapitalkonten
Worttrennung Ka-pi-tal-kon-to
Wortzerlegung  Kapital Konto
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Konto auf der Passivseite der Bilanz

Typische Verbindungen zu ›Kapitalkonto‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

ErhöhungBeispielsätze anzeigen liberalisiert negativBeispielsätze anzeigen steuerlich

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Kapitalkonto‹.

Verwendungsbeispiele für ›Kapitalkonto‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Vergrößerung kann hier also nur sprunghaft sein, nicht allmählich vor sich gehen wie bei einem elastischen Kapitalkonto.
Rieger, Wilhelm: Einführung in die Privatwirtschaftslehre, Erlangen: Palm & Enke 1964 [1928], S. 283
Über nichts wird bei steuerbegünstigten Beteiligungen weniger gesprochen als über das „negative Kapitalkonto“.
Die Zeit, 02.10.1970, Nr. 40
In welchem Verhältnis steht also das Kapitalkonto zu den anderen Konten?
Penndorf, Balduin: Die Berufsausbildung und Weiterbildung des Kaufmanns, Stuttgart: Violet [1912], S. 132
Das Unternehmen hatte argumentiert, das Darlehen ersetze das Eigenkapital und könne dem Kapitalkonto des Anteilseigners in der Bilanz zugerechnet werden.
Süddeutsche Zeitung, 22.04.2000
Auch Bonn soll mithelfen, die Lücken zu stopfen, welche die Krisenhilfe für aufstrebende asiatische Volkswirtschaften in den Kapitalkonten der "Bank der Asiaten" aufgerissen hat.
Der Tagesspiegel, 11.07.1999
Zitationshilfe
„Kapitalkonto“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kapitalkonto>, abgerufen am 04.12.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
kapitalistisch
Kapitalistenklasse
Kapitalistenideologie
Kapitalist
Kapitalismuskritik
Kapitalkonzentration
Kapitalkosten
Kapitalkostensatz
Kapitalkraft
kapitalkräftig