Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Kapitalrücklage, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Kapitalrücklage · Nominativ Plural: Kapitalrücklagen
Worttrennung Ka-pi-tal-rück-la-ge
Wortzerlegung Kapital Rücklage

Verwendungsbeispiele für ›Kapitalrücklage‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nun haben sie begonnen, sich mit höheren Kapitalrücklagen gegen Ausfälle abzusichern. [Die Zeit, 31.10.2011, Nr. 44]
Ausgeglichen wurde das Ergebnis durch die Auflösung von Kapitalrücklagen und stillen Reserven. [Der Tagesspiegel, 01.03.2005]
Woher das Geld, das ja eindeutig nicht aus der Kapitalrücklage stammen konnte, wirklich kam, verschwiegen sie. [Die Welt, 17.04.2001]
Der Firmenwert von 113 Millionen DM sei einmalig gegen die Kapitalrücklage verrechnet worden. [Süddeutsche Zeitung, 03.09.1999]
Die schwedische Konzernmutter erhöhte daher die Kapitalrücklage um 210 auf 310 Millionen DM. [Süddeutsche Zeitung, 01.09.1999]
Zitationshilfe
„Kapitalrücklage“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kapitalr%C3%BCcklage>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kapitalrente
Kapitalrendite
Kapitalprofit
Kapitalproduktivität
Kapitalneubildung
Kapitalsanlage
Kapitalschnitt
Kapitalskündigung
Kapitalspritze
Kapitalstock