Kardiologe, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungKar-dio-lo-ge (computergeneriert)
Wortzerlegungkardio--loge
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Facharzt und Wissenschaftler auf dem Gebiet der Kardiologie; Herzspezialist
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

kardial · Kardio- · Kardiograph · Kardiogramm · Kardiologe · Kardiologie
kardial Adj. ‘das Herz betreffend, vom Herzen ausgehend’, medizinisches Fachwort seit Anfang des 20. Jhs., entsprechend gleichbed. mlat. cardialis. Zugrunde liegt mlat. cardia ‘Herz, Herzkrankheit’, griech. kardía (καρδία) ‘Herz, Magen(mund)’. Vgl. medizin.-lat. cardia „wird von zweyen Principal-Theilen gesaget: vom Hertzen, von des lincken Magens Mund-Loch“ (1716). Daher noch in heutiger medizin. Fachsprache Kardialgie ‘Magenkrampf’ und ‘Schmerzen im Bereich des Herzens’, griech. kardialgía (καρδιαλγία) ‘Herz-, Magenschmerz’; vgl. Kardiospasmus ‘Krampf des Magenmundes’. Kardio- Kompositionsform von griech. kardía (καρδία) ‘Herz’ (s. oben) in gelehrten Bildungen wie Kardiograph m. ‘Gerät zur Aufzeichnung der Herzbewegungen’, älter Kardiagraph (2. Hälfte 19. Jh.), und Kardiogramm n. ‘graphisch aufgezeichnete Kurve der Herzbewegungen’ (Herzstoßkurve), zuerst Telekardiogramm (1906), heute Elektrokardiogramm ‘Aufzeichnung der Herzaktionsströme’, meist in der Abkürzungsform EKG. Kardiologe m. Facharzt für Herzkrankheiten, Kardiologie f. Lehre vom Herzen und seinen Erkrankungen (beide 20. Jh.; s. ↗-loge, ↗-logie).

Thesaurus

Synonymgruppe
Herzspezialist · Kardiologe
Oberbegriffe
  • (der) Herr Doktor (respektvoll) · ↗Arzt · ↗Doktor · Heilkundiger · ↗Mediziner  ●  (der) Onkel Doktor  ugs., Kindersprache · ↗Doc  ugs. · Halbgott in Weiß  ugs. · ↗Medikus  geh. · ↗Weißkittel  ugs.

Typische Verbindungen
computergeneriert

Anästhesist Arbeitsgruppe Charité Chirurg Facharzt Hausarzt Herzchirurg Herzzentrum Internist Kreuzberger Neurologe Orthopäde Pneumologe Radiologe Sportmediziner Universitätsklinik Urologe Weltkongreß anerkannt aufsuchen ausgebildet behandelnd erläutern gestorben nahelegen niedergelassen niederländisch renommiert spritzen überweisen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Kardiologe‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zusammen mit den Kardiologen werden wir schon einen Weg finden.
Bild, 22.04.2004
Für diese Untersuchung bekommen Kardiologen von der Vereinigung viel Geld.
Die Zeit, 09.04.2003, Nr. 15
Insbesondere die Kardiologen mit eigener Praxis geraten immer mehr unter Druck.
Die Welt, 17.04.1999
Die Kardiologen, an die ein Patient sich gewöhnlich zunächst wendet, werden bei der Entscheidung für eine Therapie zunehmend auch deren Kosten berücksichtigen müssen.
Süddeutsche Zeitung, 05.05.1994
Auch Kardiologen sind dafür, dass mehr für die Vorbeugung getan werden muss.
Der Tagesspiegel, 01.09.2002
Zitationshilfe
„Kardiologe“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kardiologe>, abgerufen am 21.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kardioide
Kardiographie
Kardiograph
Kardiogramm
Kardiografie
Kardiologie
kardiologisch
Kardiolyse
Kardiomegalie
Kardiomyopathie