Karte, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Karte · Nominativ Plural: Karten
Aussprache
WorttrennungKar-te (computergeneriert)
Wortbildung mit ›Karte‹ als Erstglied: ↗Kartenbestellung · ↗Kartenblock · ↗Kartenbrief · ↗Kartengruß · ↗Kartenhaus · ↗Kartenkunde · ↗Kartenkunststück · ↗Kartenkünstler · ↗Kartenlegerin · ↗Kartenlocher · ↗Kartenmaterial · ↗Kartenmischer · ↗Kartennetz · ↗Kartenpartie · ↗Kartenraum · ↗Kartenschlägerin · ↗Kartenskizze · ↗Kartenspiel · ↗Kartenspieler · ↗Kartenstelle · ↗Kartenständer · ↗Kartentasche · ↗Kartentelefon · ↗Kartentisch · ↗Kartenverkauf · ↗Kartenverkaufsstelle · ↗Kartenvorverkauf · ↗Kartenwerk · ↗Kartenzeichner
 ·  mit ›Karte‹ als Letztglied: ↗Admiralitätskarte · ↗Ampelkarte · ↗Angelkarte · ↗Anrechtskarte · ↗Ansichtskarte · ↗Antwortkarte · ↗Arschkarte · ↗Aufbaukarte · ↗Ausweiskarte · ↗Autogrammkarte · ↗Autokarte · ↗Autowanderkarte · ↗Bahnsteigkarte · ↗Bankkarte · ↗Beileidskarte · ↗Bestellkarte · ↗Besuchskarte · ↗Bettkarte · ↗Bezirkskarte · ↗Bingo-Karte · ↗Bingokarte · ↗Bordkarte · ↗Bridgekarte · ↗Briefkarte · ↗Brotkarte · ↗Butterkarte · ↗Bäderkarte · ↗Chipkarte · ↗Dauerkarte · ↗Debitkarte · ↗Deutschlandkarte · ↗EC-Karte · ↗Ehrenkarte · ↗Einladungskarte · ↗Einlasskarte · ↗Eintrittskarte · ↗Einzelkarte · ↗Erdkarte · ↗Ergänzungskarte · ↗Europakarte · ↗Fahrkarte · ↗Fahrradkarte · ↗Faltkarte · ↗Feldpostkarte · ↗Fleischkarte · ↗Flugkarte · ↗Flurkarte · ↗Freikarte · ↗Gebirgskarte · ↗Geldkarte · ↗Geländekarte · ↗Generalstabskarte · ↗Geschäftskarte · ↗Gesundheitskarte · ↗Getränkekarte · ↗Gewerbekarte · ↗Gewinnkarte · ↗Glückskarte · ↗Glückwunschkarte · ↗Grafikkarte · ↗Graphikkarte · ↗Gratulationskarte · ↗Grenzkarte · ↗Grußkarte · ↗Guthabenkarte · ↗Hausbrandkarte · ↗Himmelskarte · ↗Hollerith-Karte · ↗Hollerithkarte · ↗Identitätskarte · ↗Intelligenzkarte · ↗Jagdkarte · ↗Jahreskarte · ↗Kandidatenkarte · ↗Karteikarte · ↗Kartoffelkarte · ↗Katasterkarte · ↗Kennkarte · ↗Kinokarte · ↗Kleiderkarte · ↗Kohlenkarte · ↗Kondolenzkarte · ↗Kontokarte · ↗Kontrollkarte · ↗Konzertkarte · ↗Korrespondenzkarte · ↗Kreditkarte · ↗Kreiskarte · ↗Kundenkarte · ↗Kurkarte · ↗Lagekarte · ↗Landkarte · ↗Lebensmittelkarte · ↗Legitimationskarte · ↗Lesekarte · ↗Leserkarte · ↗Lochkarte · ↗Lohnsteuerkarte · ↗Luftpostkarte · ↗Menükarte · ↗Milchkarte · ↗Mitgliedskarte · ↗Monatskarte · ↗Musterkarte · ↗Nahrungsmittelkarte · ↗Netzkarte · ↗Netzwerkkarte · ↗Neujahrskarte · ↗Orientierungskarte · ↗Paketkarte · ↗Plastikkarte · ↗Platzkarte · ↗Postkarte · ↗Premierenkarte · ↗Pressekarte · ↗Raucherkarte · ↗Regionalkarte · ↗Registerkarte · ↗Reisegewerbekarte · ↗Reliefkarte · ↗Restkarte · ↗Rommeekarte · ↗Rommékarte · ↗Routenkarte · ↗SIM-Karte · ↗Schatzkarte · ↗Scheckkarte · ↗Schlafwagenkarte · ↗Schwerarbeiterkarte · ↗Schülerkarte · ↗Scorekarte · ↗Seekarte · ↗Seniorenkarte · ↗Skatkarte · ↗Soundkarte · ↗Speicherkarte · ↗Speisekarte · ↗Speisenkarte · ↗Spezialkarte · ↗Spielkarte · ↗Sprachkarte · ↗Stechkarte · ↗Stempelkarte · ↗Sternkarte · ↗Steuerkarte · ↗Straßenbahnkarte · ↗Straßenkarte · ↗Tageskarte · ↗Tanzkarte · ↗Tarockkarte · ↗Teilkarte · ↗Teilstreckenkarte · ↗Telefonkarte · ↗Theaterkarte · ↗Tischkarte · ↗Touristenkarte · ↗Trauerkarte · ↗Trumpfkarte · ↗Umrisskarte · ↗Urlaubskarte · ↗Vegetationskarte · ↗Verkehrskarte · ↗Verlobungskarte · ↗Visitenkarte · ↗Wahlkarte · ↗Wanderkarte · ↗Wandkarte · ↗Wasserwanderkarte · ↗Weihnachtskarte · ↗Weinkarte · ↗Weltkarte · ↗Wetterkarte · ↗Whistkarte · ↗Wochenkarte · ↗Zahlkarte · ↗Zeitkarte · ↗Zulassungskarte · ↗Zusatzkarte · ↗Zuschlagkarte · ↗Zuschlagskarte · ↗Übersichtskarte
eWDG, 1969

Bedeutung

rechteckiges Stück festes Papier oder Karton zu verschiedenen Zwecken
a)
Spielkarte
Beispiele:
ein Spiel Karten
französische, deutsche Karten
ich habe gute, schlechte Karten
die Karten mischen, verteilen, geben
Karten spielen
salopp Karten dreschen, kloppen
eine Karte ausspielen
diese Karte sticht
Null ouvert wird mit offenen Karten gespielt
der Falschspieler spielte mit gezinkten (= markierten) Karten
sie ließ sich von einer Wahrsagerin die Karten legen (= sie ließ sich von einer Wahrsagerin aus den Karten die Zukunft voraussagen)
landschaftlich sie ließ sich von einer Wahrsagerin die Karten schlagen (= sie ließ sich von einer Wahrsagerin aus den Karten die Zukunft voraussagen)
umgangssprachlich, übertragen
Beispiele:
er lässt sich [Dativ] nicht in die Karten sehen, gucken (= er verrät nichts von seinen Absichten)
er spielte mit verdeckten, offenen Karten (= er verheimlichte, zeigte seine Absichten)
jetzt deckt er seine Karten auf, legt er seine Karten offen auf den Tisch (= hetzt enthüllt er seine Absichten)
er hatte seine Karten zu früh aufgedeckt (= er hat zu zeitig mit einem Sieg gerechnet)
er behielt alle Karten (= Trümpfe, das für eine Entscheidung Wichtigste) in der Hand
er hat alles auf eine Karte gesetzt (= alles auf einmal gewagt)
du hast auf die falsche Karte gesetzt (= die Lage nicht richtig eingeschätzt, dich verrechnet)
Da habe ich die letzte Karte ausgespielt (= von der letzten Möglichkeit Gebrauch gemacht), eine schmutzige Karte (= Möglichkeit) [C. F. MeyerJenatsch1,243]
Ich hab jetzt nur noch die eine Karte im Spiel, spiel ich die nicht aus, müssen wir in ein paar Jahren vielleicht allesamt tagwerkern [ScharrerHirt158]
b)
nur im Singular
einzelne Karten, die zusammen ein Spiel bilden, ein Spiel Karten
Beispiele:
eine deutsche, französische Karte
hat jemand eine Karte mit?
verteilte einzelne Spielkarten, die ein Spieler in der Hand hat
Beispiele:
ich habe eine gute, schlechte Karte
umgangssprachlich heute kriege ich überhaupt keine (= keine gute) Karte
c)
Postkarte, Ansichtskarte
Beispiele:
jmdm. eine Karte schreiben
er schickte mir eine Karte aus Berlin
nur im Plural
Anzeige
Beispiele:
sie verschickten zu ihrer Verlobung, Hochzeit Karten
Karten drucken lassen
d)
Eintrittskarte
Beispiele:
Karten bestellen, kaufen, zurücklegen lassen
es gibt keine Karten, keine einzige Karte mehr
die Karten sind vergriffen
Karten (gibt es) an den bekannten Vorverkaufsstellen, an der Abendkasse
e)
Fahrkarte
Beispiele:
eine Karte lösen
bitte, eine Karte nach Leipzig
die Karten vorzeigen, lochen, kontrollieren
umgangssprachlich die Karten knipsen
er hat seine Karte verloren
er wurde ohne Karte angetroffen
f)
Visitenkarte
Beispiele:
er ließ seine Karte da, gab seine Karte ab
Sie schickte ihre Karte hinein, auf der nur stand: Effi von Instetten geb. von Briest [FontaneBriestI 4,425]
g)
Speisekarte
Beispiele:
wir essen, speisen nach der Karte
Herr Ober, bitte die Karte!
h)
historisch Lebensmittelkarte
Beispiele:
im Krieg gab es Lebensmittel nur auf Karte, Karten
etw. auf Karten kaufen
Hermine hatte gegen Monatsende, wenn sie mit ihren Karten zu Ende war, wiederholt von Friedas Lebensmittelkarten Marken abgeschnitten [BredelEnkel559]
i)
Landkarte
Beispiele:
eine geographische, physikalische, politische Karte
eine Stadt, eine Straße auf der Karte suchen
nach der Karte wandern
eine mehrfarbige Karte
eine Karte von Europa, von Berlin und Umgebung
Er verstand es doch, Karten zu lesen, mochten die offiziellen Berichte noch so zuversichtlich klingen [Kellerm.Totentanz468]
Karten, auf denen Sternbilder verzeichnet waren, lagen daneben ausgebreitet [le FortTor29]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Karte · karten · abkarten · Kartei
Karte f. ‘steifes Blatt Papier’, z. B. Ansichts-, Eintritts-, Fahr-, Land-, Post-, Speisekarte, spätmhd. frühnhd. karte ‘Stück Papier oder Pergament, ausgestellte Urkunde, gemaltes Blatt’, auch ‘Spielkarte’ (‘einzelnes Kartenblatt’ und ‘alle Karten eines Spiels’) ist im 14. Jh. aus dem Frz. übernommen. Das zugrundeliegende mfrz. carte ‘Spielkarte, Papier, steifes Papierblatt’ (vgl. frz. carte) beruht in seinen verschiedenen Bedeutungen auf mehrfacher Entlehnung, vor allem wohl von ital. carta ‘Papier, Karte, Land-, Spielkarte’, teilweise vielleicht auch von mlat. charta ‘Papyrus, Papier, Pergament, Urkunde, Brief, Buch’ oder aprov. carta ‘Papier, Brief, Buchblatt, Spielkarte’. Diese Formen setzen lat. charta, griech. chártēs (χάρτης) fort (s. ↗Charta; vgl. daneben das wohl aus dem Deminutivum lat. chartula entwickelte afrz. chartre ‘Urkunde’, s. ↗chartern; s. ferner ↗Kartätsche, ↗Kartell, ↗Karton, ↗Kartusche, ↗Skat). Aus dem Kartenspiel stammen zahlreiche metaphorisch gebrauchte Wendungen: die Karten aufdecken ‘seine wahren Absichten zu erkennen geben’; mit verdeckten, mit offenen Karten spielen ‘seine Absichten verheimlichen, zeigen’; sich nicht in die Karten sehen, gucken lassen ‘nichts von seinen Absichten verraten’; alles auf eine Karte setzen ‘alles auf einmal wagen’; auf die falsche Karte setzen ‘die Lage nicht richtig einschätzen, eine Sache unterstützen, die sich als falsch oder erfolglos erweist’. Dazu die Ableitung karten Vb. (obd. karteln) ‘Karten spielen’, übertragen ‘klug einrichten, schlau einfädeln’ (um 1500), wofür heute abkarten Vb. ‘heimlich (zum Nachteil eines Dritten) vereinbaren’ (Anfang 18. Jh.), eigentlich ‘die Karten nach geheimer Abrede mischen oder geben’, besonders in der Fügung abgekartete Sache, abgekartetes Spiel (18. Jh.). Kartei f. ‘auf Karten oder Zetteln angelegte, in Kästen aufbewahrte Materialsammlung, Zettelkasten’ (Ende 19. Jh.), nach Vorbildern wie Auskunftei, Bücherei für älteres Kartothek (s. ↗karto-).

Thesaurus

Synonymgruppe
Karte · ↗Menü · ↗Speisekarte · ↗Speisenkarte · ↗Speisezettel
Unterbegriffe
  • Eiskarte  ●  Coupekarte  schweiz.
Geografie
Synonymgruppe
Karte · ↗Landkarte · ↗Plan
Oberbegriffe
Unterbegriffe
  • Flurkarte · Gemarkungskarte · ↗Katasterkarte
  • Peutingersche Tafel · Tabula Peutingeriana
  • Flurkarte · ↗Katasterkarte · Liegenschaftskarte
  • Plattkarte · Rektangularprojektion
  • Dufourkarte · Topographische Karte der Schweiz
  • Bodenkarte · pedologische Karte
  • Katastermappe · ↗Katasterplan
  • angewandte Karte · thematische Karte
  • Topographische Aufnahme der Rheinlande · Tranchotkarte
  • Beschilderungsplan · Verkehrszeichenplan
Assoziationen
Synonymgruppe
Eintrittskarte · ↗Fahrausweis · ↗Fahrkarte · ↗Fahrschein · Karte · ↗Ticket · ↗Voucher  ●  ↗Billett  schweiz.
Assoziationen
  • Einlassband · Festivalbändchen · Kontrollarmband
Synonymgruppe
Bildpostkarte · ↗Briefkarte · ↗Grußkarte · ↗Korrespondenzkarte  ●  ↗Postkarte  Hauptform · Karte  ugs.
Oberbegriffe
Unterbegriffe
Assoziationen
Synonymgruppe
Ansichtskarte · ↗Ansichtspostkarte  ●  Karte  ugs.
Oberbegriffe

Typische Verbindungen
computergeneriert

Abbildung Abendkasse Foulspiel Info Mark Notbremse Telefon Tisch Tätlichkeit Vorverkauf ausspielen bestellen erhältlich fünft gelb gelb-rot gezinkt kaufen kosen kosten mischen reservieren rot schlecht sperren spielen verkaufen verkauft verlosen verschenken

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Karte‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ich legte die Karte zwischen uns, und er nahm sie auf.
Franck, Julia: Lagerfeuer, Köln: DuMont Literatur und Kunst Verlag 2003, S. 119
Ich lasse mir von anderen nicht in die Karten schauen.
Kellner, Hedwig: Das geheime Wissen der Personalchefs, Frankfurt a. M.: Eichborn 1998, S. 160
Er zog, wie es fast schon unverantwortlich salopp genannt wird, die "jüdische Karte".
Die Zeit, 12.07.1996, Nr. 29
Er beschloß auf einmal, alles auf eine Karte zu setzen.
Andersch, Alfred: Sansibar oder der letzte Grund, Olten: Walter 1957 [1957], S. 57
Plötzlich, in dieser entscheidenden Nacht seines Lebens, erinnerte er sich der Karte seiner Frau.
Konsalik, Heinz G.: Der Arzt von Stalingrad, Hamburg: Dt. Hausbücherei 1960 [1956], S. 319
Zitationshilfe
„Karte“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Karte>, abgerufen am 13.12.2018.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kartäuserorden
Kartäusernelke
Kartäuserlikör
Kartäuserkloster
Kartäuser
Kartei
Karteikarte
Karteikasten
Karteileiche
Karteireiter