Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Kartoffelpflanze, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Kartoffelpflanze · Nominativ Plural: Kartoffelpflanzen
Worttrennung Kar-tof-fel-pflan-ze
Wortzerlegung Kartoffel Pflanze
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

einzelne Pflanze der Kartoffel

Verwendungsbeispiele für ›Kartoffelpflanze‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In Norddeutschland habe man bereits Kartoffelpflanzen mit den gleichen Genen freigesetzt. [Süddeutsche Zeitung, 06.07.1998]
Die 192 Kartoffelpflanzen sind sicherlich nicht diejenigen gewesen, die zu großen Problemen hätten führen können oder die Allergien bei Kindern auslösen. [Die Zeit, 10.07.2006, Nr. 28]
Daher griff man zu der Möglichkeit der biologischen Abwehr des Parasiten durch den Wirt selbst, die Kartoffelpflanze. [Wissen und Leben, 1959, Nr. 12]
Bei der Kartoffelpflanze ist der Solaningehalt in den Früchten besonders hoch. [o. A. [hg]: Solanin. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1987]]
Sie werden sehen: Bald wachsen Früchte an Ihren Kartoffelpflanzen, sie sehen aus wie kleine grüne Tomaten. [Die Zeit, 04.07.2011, Nr. 27]
Zitationshilfe
„Kartoffelpflanze“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Kartoffelpflanze>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kartoffelpfannkuchen
Kartoffelnudel
Kartoffelnase
Kartoffelmus
Kartoffelmiete
Kartoffelpflanzmaschine
Kartoffelpocken
Kartoffelpresse
Kartoffelpuffer
Kartoffelpüree